Liebesbrief schreiben, einfach mal Hallo sagen oder digital vernetzen?

Hier findest du alle Infos zu meiner Leidenschaft, meiner Arbeitsweise und noch ein paar Dinge mehr dazu, was für eine Zusammenarbeit mit mir sprechen könnte. Klingt interessant? Dann hab viel Spaß beim Lesen!

Mehr als nur Dekoration. Ich arbeite strategisch. Weil Wachstum von innen nach außen entsteht.

 

Markengestaltung ist für mich mehr als nur das Äußere schön zu machen. Ich gehe mit meiner Arbeit unter die Oberfläche, um das sichtbar zu machen, was dein Unternehmen und dessen Angebot im Kern ausmacht. Damit du dich nachhaltig den zu dir passenden Menschen, in den richtigen Kanälen, mit einer adäquaten Botschaft zeigen kannst.

Mein Angebot – ganzheitliche Markengestaltung:

 

Strategisch, grafisch, sprachlich und beratend – ich habe dir hier aufgeschrieben, was ich in den Bereichen Markenentwicklung und Markenführung genau anbiete. Aus Platzgründen siehst du hier aber nur die wichtigsten Leistungen. Solltest du dein Anliegen nicht finden, melde dich gerne einfach bei mir. Ich schaue dann, ob ich selbst dir helfen oder dich an mein Netzwerk weiterleiten kann.

Strategie und Konzeption

  • Analyse des Status quo inkl. aktuelle Herausforderungen
  • Wettbewerbs- und Zielgruppenanalyse
  • Erstellung von Kunden-Personas
  • Entwickeln einer persönlichen Markenessenz inkl. Kernwerten und Alleinstellungsmerkmal
  • Positionierung und Markenbotschaft: Verhalten, Kommunikation, Kultur, Design, Sprache, Mission und Vision
  • Marketingstrategie: Botschaft, Kanäle und Medien, Zeitplan und Budget, Designsprache
  • Authentische, zeitgemäße Konzepte und Kampagnen inklusive deren Umsetzung
  • Konzeption von Webseiten und Social Media-Materialien
  • Employer Branding (mit Fokus auf Azubis und Studenten)
  • Entwicklung von individuellen Workshops
  • Design Manuals / Styleguides
  • Konsistent gestaltete Corporate Identity
  • Strategische Markenentwicklung und -führung
  • Medienübergreifende Markenarbeit
  • Corporate und Personal Branding

Grafik

  • Corporate Design: Neuentwicklung, Überarbeitung (Redesign), Erweiterung
  • Authentische Logos: Wortmarke, Bildmarke (Signet), Favicon
  • Zur Markenidentität und Medium passendes Erscheinungsbild
  • Geschäftsausstattung: Brief-/Rechnungsbogen, Visitenkarten, Word-Vorlagen
  • Print-Materialien: Geschäftsbericht, Broschüre, Flyer, Plakat, Aufkleber, etc
  • Powerpoint-Präsentationen und -Vorlagen
  • Verpackungsgestaltung / Packaging Design
  • Kleine und große Messeauftritte
  • Außenwerbung: Schilder, Aufsteller, Autobeschriftung, Schaufenster
  • Social Media: Postings, Profil- und Titelbilder, Anzeigen
  • Gestaltung einfacher Webseiten und Landingpages (Keine Programmierung)
  • Konsistent gestaltete Corporate Identity
  • Reinzeichnung sämtlicher Druckprodukte für einen perfekten Druck
  • Aufbereitung digitaler Medien für eine einwandfreie Wiedergabe

Illustration und Fotografie

  • Herleitung der Unternehmensfarben und Formsprache
  • Entwicklung glaubwürdiger Bildsprache
  • Zielgruppen- und kanalgerechte Illustrationen
  • Scribbles: Schnelle Visualisierung einfacher bis komplexer Sachverhalte
  • Bildbearbeitung: Einfache Bildretusche und aufwendige Composings
  • Vektorisierungen aller Art

TEXT

  • Naming: Unternehmensname, Markenname, Produktname
  • Prägnante Markenclaims und Kampagnenslogans
  • Headlines und Sublines
  • Markengerechte Fließtexte zum Unternehmen, Produkt oder der Dienstleistung
  • Einfaches Korrekturlesen und Textüberarbeitung (ggf. mit Projektpartnern)

Beratung und Organisation

  • Empathische, ganzheitliche Kundenberatung auf Augenhöhe
  • Sparringspartner: Strategische und grafische Beratung
  • Gemeinsames Entwickeln deines Mindsets
  • Projektkoordination inkl. Budget-, Zeit- und Maßnahmenplan
  • Recherche und Analyse zu vorgegebenen Themen
  • Color Management: Einheitliche Farbwiedergabe auf allen Medien
  • Qualitätskontrolle nach zuvor definierten Parametern
Du benötigst meine Unterstützung bei deinem Projekt? Das freut mich! Schreib mir gerne.

Patrick, erzähl mir mehr!

Was bietest du mir und meinem Unternehmen?

Mit meiner Arbeit, der strategischen Markengestaltung, biete ich dir das Fundament für ein langfristig erfolgreiches Marketing. Damit sich dein Unternehmen etablieren und nachhaltig wachsen kann, pflanzen wir deine Marke so, dass sie zu einem stabilen Stamm mit tiefen Wurzeln heranwachsen und viele Jahre ihre Früchte tragen kann.

Oder konkreter: Als strategischer Markengestalter bringe ich die Persönlichkeit deines Unternehmens, dessen Angebot und Werte durch ein empathisches und wertebasiertes, durchdachtes Branding auf den sichtbaren Punkt. Für die zu dir passenden Menschen. Dank einer klaren Positionierung sowie Ideen, die zu deinem Unternehmen passen. Und einer daran anknüpfenden authentischen Markenkommunikation in allen für deine Zielgruppe wichtigen Kanälen.

So entsteht über ein reines Logo und Corporate Design hinaus eine echte Marke – also ein glaubwürdiges Versprechen aus Bildern und Text. Sie ermöglicht dir, dass deine Kunden dich langfristig wiedererkennen und dir mehr und mehr vertrauen. Weil du als Unternehmen für sie nicht irgendwer bist, sondern vor allem eines: relevant.

Wenn du mich also an deine Seite holst, stecken wir die Köpfe zusammen und machen dein Unternehmen sowie dein Angebot nah- und sichtbar. Für die Menschen, die du erreichen willst, mit der Ansprache, die sie abholt, auf den Kanälen, die deine Zielgruppe nutzt und die zu dir passen. Und das alles auch noch in grafisch ansprechend. 

Immer mit nur einem Ziel: dein Wachstum. Denn der ist auch mein Erfolg.

Wie wirkt die strategische Markengestaltung?

Die strategische Markengestaltung macht nicht nur schön, sondern geht tiefer. Statt nur dein Angebot zu dekorieren, ermöglicht sie dir, dass Menschen eine echte Beziehung zu deinem Unternehmen und dessen Angebot entwickeln, weil sie deine Markenpersönlichkeit schätzen. Denn das ist in der heutigen Zeit die Grundvoraussetzung, dass Kunden zu dir finden. Und dann auch bleiben.

Sie gestaltet dein Unternehmen grafisch zeitgemäß und positioniert es authentisch. In einem strategischen und spannenden Prozess, der dir Spaß und viele neue Erkenntnisse zu dir und deinem Unternehmen bringen wird. Hierbei legen wir den Fokus auf deine Werte, Herausforderungen und weitere Aspekte deiner Identität als Einzel- oder Mehrpersonenunternehmen. Also auf das, was dich ausmacht. So erarbeiten wir, wer du bist, wofür du stehst und was das für deine Kommunikation bedeutet. Damit du deine Zielgruppe jederzeit mit der richtigen, zur Situation und zum Kanal passenden Botschaft ansprechen kannst. Durch deine starke Marke. Empathisch und gezielt. Und weitestgehend unabhängig vom Produkt oder der Dienstleistung.

Wir gehen demnach keinen kurzfristigen, rein visuellen Weg. Sondern einen, der dich stabil an deinem Markt und bei den Menschen, die du erreichen möchtest, verwurzelt. Einen, der ganzheitlich, individuell und dennoch pragmatisch, auf die Bedürfnisse von Unternehmen abgestimmt ist. Einen, der Unternehmen erfolgreich für die Zukunft aufstellt. Ohne, dass diese sich hierbei verstellen oder auf Marketing-Tricks zurückgreifen müssen. 

Denn durch ein konsistentes Auftreten mit einer klaren, nachvollziehbaren Botschaft wirst du das nicht nötig haben.

Dies schafft das nötige Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern. So steigerst du schließlich deinen Umsatz und sparst langfristig sogar noch Geld – dank einem durchdachten, an deine Bedürfnisse angepassten Vorgehen. Zusammengefasst könnte mal also sagen: Ganz ohne Marketing-Blabla hilft dir die strategische Markengestaltung dich zu etablieren und nachhaltig zu wachsen.

Und ein weiterer Vorteil: Selbst bei einer Neupositionierung brauchst du so nicht wieder von Null zu starten, sondern kannst immer wieder an den dir und deiner Zielgruppe wichtigen strategischen Punkten ansetzen, die wir erarbeitet haben. So bist du als Unternehmerin beziehungsweise Unternehmer für eine erfolgreiche Zukunft langfristig gut aufgestellt.

Wie gestaltest du Marken?

Ich entwickle Marken auf Grundlage der Identität eines Unternehmens. Also unter Berücksichtigung eines Parameters, der sehr stabil ist und sich nur schwer von Wettbewerbern imitieren lässt. Denn das ist die Basis, die prägnante, glaubwürdige und nachhaltige Markengestaltung überhaupt erst möglich macht.

Ich entwerfe also nicht nur ein Logo und schaue mir auch nicht nur deine Zielgruppe und den Wettbewerb an. Ich nehme insbesondere auch deine aktuelle Situation unter die Lupe. Darunter deine Ziele, Bedürfnisse und Werte – und die deiner Zielgruppe. So kommen wir schließlich anhand deiner Herausforderungen zu Lösungen, von denen du noch lange profitieren wirst. Über die Optik hinaus.

Denn wir schauen uns hierbei auch sämtliche Themen an, die dich noch verunsichern und in deiner Sichtbarkeit sowie Klarheit hemmen. Außerdem finden wir heraus, weshalb man dein Produkt überhaupt kaufen oder deine Dienstleistung buchen sollte – und das weitestgehend unabhängig von deinem Produkt oder der Dienstleistung, die du anbietest. Denn der Fokus meiner Vorgehensweise liegt auf deiner Persönlichkeit als Einzel- oder Mehrpersonenunternehmen.

Um diese herauszuarbeiten, höre ich dir aufmerksam zu, stelle gezielt Fragen, versuche deine Situation ganz genau zu verstehen und bespreche mit dir alle für dich wichtigen Themen. Erst im letzten Schritt gestalte ich die grafischen Elemente dann final. (Mehr zum Projektablauf.)

So erarbeite ich dann mit dir deine persönliche Markenessenz: dein Warum, dein Was, dein Wie, deine Vision und Mission. Dies bestimmt dann deine zu dir passende Positionierung und deine Botschaft an deine Kunden. So machen wir die Identität deines Unternehmens begreifbar bei deiner Zielgruppe. Damit deine Arbeit bei den Menschen, die du ansprechen möchtest, sichtbar und nahbar wird. 

Besonders wichtig ist mir beim Entwickeln deiner Marke eine ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe und gegenseitiges Vertrauen. Denn wenn beide Geschäftspartner die Arbeit und das Wissen des anderen schätzen und sich vertrauen, entsteht ein besonders starker Mehrwert. Ich muss mit meiner Arbeit nämlich an den Kern von Unternehmen, kann aber nur soweit in die Tiefe gehen, wie das jeweilige Unternehmen das zulassen möchte.

Bei meiner Arbeit gehe ich behutsam und immer im Tempo des Kunden vor. Auch weise ich darauf hin, wenn ich etwas entdecke, das für die Markenkommunikation kritisch sein könnte und akzeptiere natürlich auch, dass mein Kunde mir widerspricht, wenn ich etwas vorschlage, das sie oder er für schwierig hält. Es ist schließlich eine Zusammen-Arbeit. Und am Ende wollen wir ja beide das beste Ergebnis. 

Die strategische Markengestaltung funktioniert deshalb vor allem besonders gut für Menschen, die Wert auf eine empathische, rücksichtsvolle Arbeitsweise legen.

Dieses strategische Vorgehen spart dir unter dem Strich Geld, Zeit und viele Nerven. Es hilft dir alle kommunikativen Aspekte deines Unternehmens unter einen Hut zu bringen und im Hinblick auf Konsistenz und Wiedererkennbarkeit zu optimieren.
Durch unsere Zusammenarbeit gewinnst du nicht nur das grafische Ergebnis, sondern viele weitere Erkenntnisse, die du beispielsweise auch im Vertrieb oder bei deiner Kunden- und Projektakquise verwenden kannst. Weil wir alle Themen berühren, die dein Unternehmen und dessen aktuelle oder potenzielle Kunden beschäftigen und die sich durch eine aufeinander abgestimmte, strategisch gestaltete Kommunikation lösen lassen.

Wenn du mehr zu meinen Kernkompetenzen oder dem Ablauf einer Zusammenarbeit wissen möchtest, findest du weiter unten vertiefende Infos. Und wenn du jetzt dein Projekt anfragen möchtest, dann kannst du das mit dem Klick auf den Link gerne tun. Ich freue mich auf deine Nachricht.

Warum ist strategische Markengestaltung heute so wichtig?

Möchtest du eine überzeugende Marke schaffen, die dein Einzel- oder Mehrpersonenunternehmen angemessen repräsentiert? Eine, mit der du deine Kunden nachhaltig überzeugst – und hältst? Dann kommst du heutzutage an der strategischen Markengestaltung sehr wahrscheinlich nicht mehr vorbei.
Doch warum ist das so? Darauf möchte ich im Folgenden eingehen.

Vorab: Eine erfolgreiche Marke ist heutzutage niemals statisch, sondern immer in Bewegung. Und hat doch ein festes Fundament. Diese Dynamik und Anpassungsfähigkeit auf einer stabilen Basis kann dein entscheidender Marktvorteil sein.

Die Globalisierung und die Digitalisierung spielen hier eine wichtige Rolle. Durch sie ist unsere Welt immer besser vernetzt. Sie entwickelt sich dadurch immer schneller. Und gefühlt wird sie für viele Menschen dadurch auch immer unübersichtlicher.
Denn Informationen erreichen uns heutzutage in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit und Fülle. Wir konsumieren täglich bewusst und unbewusst unzählige mehr oder weniger offensichtliche Werbebotschaften, die ein Filtern nahezu unmöglich machen.

Dadurch verändern sich unsere Aufmerksamkeitspanne und Sehgewohnheiten. Wir Menschen erfassen Informationen also mittlerweile anders, als das noch vor wenigen Jahrzehnten der Fall war.

Mit diesem Wandel der Informationswelt, verändert sich unsere Kommunikation und damit auch die Art, wie Marken nah- und greifbar werden. Denn Marken werden nur durch Menschen lebendig. Und Unternehmen bestehen nun mal aus Menschen, ebenso wie deren Zielgruppe. Auch in Zeiten der Digitalisierung. Denn die Entscheidungsträger und Einkäufer sind aller Wahrscheinlichkeit nach, selbst in sehr digitalen Unternehmen, noch viele Jahre mehrheitlich Menschen. Menschen, die man über eine Marke gezielt ansprechen kann.

Außerdem sind Kunden heutzutage bei Weitem nicht mehr so stabil an Unternehmen gebunden, wie das noch eine Generation zuvor der Fall war. Unter anderem weil es nun deutlich mehr Medien und zumindest theoretisch an jeder Ecke digitale oder analoge, vermeintlich preiswertere und bessere Alternativen gibt. 
Und ergänzend dazu sind Unternehmen heutzutage dank diverser Medien nun auch noch dauerhaft näher an der Zielgruppe. Eine solche Nähe nimmt Marken stärker in die Verantwortung als noch vor Jahren. Und sie erfordert eine abgestimmte, schnellere Reaktion auf Fragen sowie Kritik.

Eine Marke, die in so einer Situation und Zeit still steht, bleibt zurück. Ruht sie sich auf den Erfolgen der Vergangenheit aus oder positioniert sich von Beginn ohne Rücksicht auf diese Begebenheiten, verliert sie an Relevanz beziehungsweise gewinnt keine. Denn Marken, die sich an diese Veränderung der Kommunikation nicht anpassen, werden nicht nur als zu schwerfällig, wenig fortschrittlich, distanziert und unklar wahrgenommen, sondern verschenken unglaubliches Potential, das sich durch die Nähe zur eigenen Zielgruppe ergibt. Beides schadet dem hinter eine Marke stehenden Unternehmen.

Was können also Unternehmen heutzutage konkret tun?

Mit Blick auf diese Entwicklung erreichen Unternehmen die Herzen ihrer Interessenten und Kunden nicht mehr rein über das Produkt oder die Dienstleistung. Sondern vor allem über ein ganzheitliches, glaubwürdiges Auftreten nach außen und innen. Ihren auf Kommunikation bezogene Herausforderungen können sie durch ein strategisches, wertebasiertes, zeitgemäßes Marketing begegnen. 
Denn in den allermeisten Branchen ist die Zeit von zu plakativen, unemotionalen oder gar distanzierten Aussagen und Botschaften vorbei. Die glauben nur noch die wenigsten. Und damit ist auch die Zeit von Unternehmen vorüber, die sich auf dem Gestern ausruhen. Geiz ist geil hat keinen Platz mehr in der nachhaltig gestalteten Markenkommunikation. Und ohne die geht heute nicht mehr viel, wenn man sich etablieren beziehungsweise wachsen möchte.

Unternehmen, die jetzt also nicht mehr nur das kommunizieren, was sie tun, sondern auch fokussiert warum und wie – immer auf Augenhöhe mit ihrer Zielgruppe – treffen den Nerv der heutigen Zeit. Eine Zeit, in der sehr viele Menschen nach Orientierung suchen; nach Orten und Menschen, die unsere Werte teilen.

Besonders gefragt sind in einer solchen Zeit, Unternehmen, die nahbar sind. Die menschlich, echt und ehrlich sind. Unternehmen mit Haltung und Werten, die sich nicht nur über ihr Angebot definieren.
Die uns manchmal somit sogar eine Form von Sicherheit und Aufgehobensein bieten, wie man es von Freundschaften kennt.
Kurz: Unternehmen, die sich bewusst positionieren, um den Mensch (!) in ihrer Kund- und Belegschaft anzusprechen. Über eine Marke, die man wirklich mag. Und deshalb als Kunde bleibt. Eine Marke, mit der man sich wohlfühlt, über das Produkt oder die Dienstleistung hinaus.

Solche Marken sind für Unternehmerinnen und Unternehmer wie ein Baum mit tiefen Wurzeln in diesen stürmischen, von globalen Unsicherheiten geprägten Zeiten. 
Ein solcher Baum kann aber nur gedeihen, wenn er dabei einem genauen Ablauf folgt und auf die äußeren Einflüsse Acht gibt. Damit aus einem gekeimten Samen ein stabiles Gehölz heranwachsen kann.

Ähnlich ist das bei der zeitgemäßen Markenkommunikation. Auch hier ist ein strategisches, geplantes und strukturiertes Vorgehen unerlässlich. Eines, bei dem man weiß, warum man etwas tut. Eines bei dem man bewusst handelt, glaubwürdig und dabei flexibel bleibt.
Dies ermöglicht dir als Unternehmerin oder Unternehmer den oben genannten Herausforderungen nach innen und außen durch Fokus, Stabilität, Verlässlichkeit, Prägnanz, Konsistenz und ein authentisches Auftreten zu begegnen.

Was machst du anders?

Dazu muss ich ein bisschen ausholen, ohne das Folgende geringschätzig zu meinen:

Es gibt Auftraggeber, die ihre Entscheidungen größtenteils oder sogar komplett emotional treffen – oft beeinflusst von ihrer Tagesstimmung. Sie handeln deshalb häufig aktionistisch und wenig strukturiert. Diese Kunden legen wenig Wert auf Konsistenz, Wiedererkennbarkeit und Prägnanz. Ganz klar: Für diese ist die strategische Markengestaltung in der Regel ungeeignet. Egal ob bei einem einfachen Flyer oder dem Aufbau eines kompletten Erscheinungsbildes.

Für sie gibt es aber dennoch passende Grafiker. Diese gehen dann beim Gestaltungsprozess weniger in die Tiefe und entwerfen ohne ein wirklich strategisches Fundament. Sie erstellen dir in der Regel ein Logo, ein Bild beziehungsweise eine Grafik, statt mit dir gemeinsam deine eigene Marke herauszuarbeiten. Also das, weshalb Kunden zu dir finden. Und bleiben.

Das kann man natürlich so machen. Es gibt Kunden, die tatsächlich einfach nur eine Grafik benötigen, die sie beispielsweise auf einem Flyer verwenden können. Und es gibt Grafiker, die einfach nur grafisch arbeiten möchten.

Aus meiner Sicht besteht hier aber die Gefahr, dass sich Auftragnehmer und Auftraggeber an der Oberfläche verlieren. Auch gibt es im gesamten Prozess keine wirkliche Basis, an der sich beide orientieren können. Und so wechselt schließlich ein unsicherer Kunde seine Wünsche häufig und der Grafiker setzt außerdem häufig den Kundenwunsch lediglich eins zu eins um, statt mitzudenken und mit dem Kunden eine Lösung zu erarbeiten, die diesem – über die Optik hinaus – einen Mehrwert bietet. Aus der Perspektive des Grafikers entsteht alles unter dem doch recht schnell ziemlich frustrierenden Motto: Hauptsache dem Auftraggeber schmeckt der Fisch, denn der ist schließlich König. Dabei wird aber übersehen, dass dieser Wassergeselle vor allem dem Kunden des Auftraggebers schmecken sollte. Denn der Angler möchte seinen Fisch ja verkaufen, statt ihn zu behalten.

Zunächst spart das zwar beiden Zeit und dem Kunden erst mal Geld, aber ein wirklich strukturierter, konstruktiver  Ablauf und ein tiefgehender, nachhaltiger Austausch findet dabei in der Regel nicht statt. 

Und eine Marke, die heutzutage derart wichtig ist, wird dadurch leider auch nicht erarbeitet. 

Unter dem Strich kostet ein solches Vorgehen das Unternehmen also langfristig Geld und viel Zeit. Denn alles muss mehrmals angefasst werden und Prozesse können auch nicht strukturiert angegangen werden. In Zeiten erhöhten Wettbewerbs ist das besonders wachstumshemmend.

Das oben genannte Vorgehen schadet also allen Unternehmen, die Kommunikation nachhaltig gestalten möchten.

Ohne eine dahinterliegende, grundlegende Markenstrategie entsteht nur wenig oder kein Wachstum für Unternehmen. Weil stabiles Wachstum immer von innen kommt. Und nicht durch Dekoration hervorgelockt werden kann, sondern durch strukturierte, optimierte Prozesse und ein menschliches Handeln. Oder anders formuliert: Ein Bildchen allein bringt noch keine Marke ans Tageslicht. Und dort dann zum Strahlen. Dazu braucht es mehr. Dazu braucht es Identität. Und jemanden, der diese auf den Punkt bringt. Nach innen und außen.

Und ein weiterer Punkt, weshalb ich so nicht arbeite: 

Wenn die oben beschriebenen Auftraggeber irgendwann mit ihrem Unternehmen und ihrer Markenkommunikation nicht mehr wirklich weiterkommen, bemerken sie, dass die Stabilität nach innen und außen fehlt. Etwas, das ihnen beispielsweise langfristig die richtigen Kunden bringt oder die Identifikation mit dem Unternehmen bei den Mitarbeitenden fördert. Dass das an der Marke beziehungsweise an der Positionierung liegen könnte, das ist auch nur den wenigsten bewusst. Woher auch? Ihnen wurde ja nichts gesagt. Und wenn es dann klar wird, ist es meist schon zu spät. Da ist dann leider oft schon zu viel Geld unnötig geflossen und viel zu viel Zeit investiert worden.

Und so kann es schließlich sogar sein, dass Unternehmen, die ein wirklich gutes Angebot haben und eigentlich erfolgreich wären, trotz schönem Logo und gutem Angebot leider nicht erfolgreich werden beziehungsweise relativ schnell wieder vom Markt verschwinden.

Weil sie nicht nahbar und sichtbar sind. Sie werden außerdem nicht als glaubwürdig und relevant genug wahrgenommen. Weil sie sich und ihre Zielgruppe nicht wirklich kennen und demnach auch nicht wissen, was sie kommunizieren sollen. Weil sie in den falschen Kanälen und mit den für sie falschen Menschen sprechen. 

Dabei gilt heutzutage in der Unternehmenskommunikation mehr als je zuvor: Wer seinen Weg nicht kennt, wird sein Ziel wahrscheinlich nicht erreichen. Oder nur über teure und lange Umwege. Und wer heute noch langfristig auffallen möchte, kann das nur noch über eine Marke tun. Denn die bindet Kunden, wenn sie Aufmerksamkeit erlangt hat.

Aus diesen Gründen funktioniert aus meiner Sicht also eine langfristig erfolgreiche und zeitgemäße Markengestaltung nicht nur über die Optik. Das verstehe ich außerdem auch nicht unter einer guten Dienstleistung. Denn die geschieht, meiner Meinung nach, immer auf Augenhöhe und mit einem klaren Ziel. Beides fehlt aber bei oben genanntem Vorgehen. Denn Königen widerspricht man nicht. Und ohne klare Zielgruppe sowie eine Strategie, um deren Herzen zu erreichen, kann kein Wachstum entstehen.

Deshalb gehe ich hier einen anderen Weg. Auch weil ich leider nicht nur einmal erlebt habe, wie tolle Unternehmen auf der Stelle treten, da ihnen der Fokus und die nötige Klarheit gefehlt haben. Mit meinem ganzheitlichen Ansatz möchte ich erreichen, dass du als mein Kunde wächst und von unserer Zusammenarbeit langfristig profitierst.

Und weil mir das so wichtig ist, widme ich diesem Thema hier auch so viel Raum.

Kernkompetenzen – durchdacht zu deinem Ziel

Markenbildung ist vor allem die Kommunikation für und mit Menschen. Deshalb hat alles, was du als Unternehmen nach innen und außen machst oder nicht tust, auch einen Einfluss darauf, wie du bei diesen Menschen, also deinen Kunden, Partnern und Mitarbeitern wahrgenommen wirst. Denn du kannst nicht nicht kommunizieren.

Und: Wenn du weißt wohin du willst, ist es leichter den Weg dorthin zu finden – also auf der Route zum Ziel dann auch die richtigen Entscheidungen zu treffen, um dein gewünschtes Ziel zu erreichen. Und ohne als Unternehmerin oder Unternehmer unnötig Zeit und Geld zu investieren.

Deshalb helfe ich dir durch dein individuelles Branding, dein Ziel zu entwickeln und dieses zu erreichen.

Damit du wachsen und mehr von dem werden kannst, was du eigentlich bist, musst du aber nicht nur wissen, wohin du möchtest, wo du eigentlich stehst, sondern auch wofür – und was das kommunikativ für dich bedeutet.

Und wenn du weißt, was du anbietest, für wen dein Angebot das richtige ist und wie du diese Menschen ansprichst, dann hilft dir das, bei deiner Zielgruppe zu mehr Vertrauen und Relevanz. 

So kannst du deine Kommunikation schließlich auf die Menschen abstimmen, die dein Angebot wertschätzen und dich dann den zu dir passenden Kunden, in den richtigen Kanälen, mit der passenden Botschaft, zeigen.

Ein strategisches Fundament bietet dir demnach vor allem Klarheit über deinen Status quo und damit auch über dein Potential. Über deinen Stand an deinem Markt, deine Herausforderungen und Ziele sowie deine Zielgruppe. Über das, was dich noch hemmt. Über das, was dich besonders macht.

Es ist die Basis für ein langfristig erfolgreiches Marketing – für eine glaubwürdige und konsistente Kommunikation. Für das nachhaltige Erreichen deiner Unternehmensziele. Für dein Wachstum.

Aber: Sichtbarkeit bringt dir ohne Glaubwürdigkeit glücklicherweise nur sehr wenig. Oder würdest du bei jemandem kaufen, den du zwar kennst, aber dem du nicht vertraust? Eben. Wer in einer stark vernetzten Welt das eigene Marketing nachhaltig gestalten möchte, muss glaubwürdig, nachvollziehbar und nahbar sein. Immer. 

Deshalb ist es wichtig, dass wir bevor wir uns an die Optik machen, das Innere deines Unternehmens betrachten. Also uns deine Basis für deinen Erfolg anschauen.

Ich erarbeite mit dir gemeinsam dein persönliches strategisches Fundament, damit du auf die zu dir passenden Menschen passgenauer zugehen und die für dich und dein Unternehmen richtigen Aufträge sowie Kunden gewinnen kannst. Das ermöglicht dir dann ein langfristiges Bestehen an deinem Markt. Und nicht zuletzt: jeden Tag aufs Neue die Freude darüber, für die zu dir passenden Kunden tolle Projekte zu realisieren.

Das Beste: Das geht dank einem auf dich abgestimmten Prozess mit fast jedem Budget. 

Hier geht’s an die Optik. Sobald du deine Werte und dein Alleinstellungsmerkmal kennst, Klarheit darüber hast, wer du bist, was du wem in welchem Kanal wie sagen möchtest und weißt, was das für dein Unternehmen bedeutet, können wir gemeinsam erarbeiten, wie das alles aussehen soll. 

Dabei ist es mir besonders wichtig, das in einer Weise zu tun, die zu deinem Unternehmen und den Bedürfnissen, Herausforderungen sowie Werten deiner Zielgruppe passt. Denn wie du auftrittst wird bei diesen Menschen mehr oder weniger bewusst mit deinem Unternehmen, deinem Angebot und auch mit dessen Qualität und Preis assoziiert werden. 

Damit du dich deinem Markt so professionell zeigen kannst, wie du wirklich bist, unterstütze ich dich bei deiner projekt- und zielgruppengerechten visuellen Kommunikation nach innen und außen. Also bei der Ansprache deiner Kunden und Partner, aber auch Mitarbeitenden (sofern du welche hast).

Dazu entwickle ich in der Regel gemeinsam mit dir ein zu deinem Unternehmen passendes Erscheinungsbild oder schärfe dein bestehendes nach. Auf dieser Basis gestalte ich dann, wenn du möchtest, sämtliche weitere Medien – digital wie analog. 

Denn nur ein über alle Kommunikationskanäle einheitlich umgesetztes Design, positioniert dich klar und macht deine Marke langfristig glaubwürdig und sichtbar. Beim Gestalten ist mir deshalb eines besonders wichtig: Konsistenz und Glaubwürdigkeit.

Ein so erarbeitetes, durchdachtes Design kommuniziert deiner Zielgruppe das, was dein Unternehmen stark macht, und auch wie du mit dir, deinem Team, deinen Kollegen und Partnern umgehst.

Es hilft dir dich gegenüber deinen Mitbewerbern langfristig zu behaupten. Es zeigt Haltung und Selbstbewusstsein. 

Es transportiert deine Werte und dein Angebot zu den richtigen Menschen. Es schafft Vertrauen. 

Und hilft dir so schließlich dabei, deine Bekanntheit zu steigern, dein Image zu transportieren und schließlich auch mehr zu verkaufen. Oder in anderen Worten: Eine authentische und im richtigen Maß auffallende Gestaltung unterstützt deine strategischen Unternehmensziele auf allen für dich wichtigen Kommunikationskanälen. 

Sagen kann man ja viel. Sobald man es aber auch so meint und darüber nachdenkt, was das für deine Interessenten bedeuten kann, setzt das wachstumsfördernde Kräfte frei. Energie, die über eine zielgruppengerechte Sprache glaubwürdig für die zu dir passenden Menschen verbalisiert werden kann. Denn deine Sprache ist Teil deiner Identität.

Damit tragen Texte, die man gerne liest und deren Inhalt passgenau beim Leser ankommt, ebenfalls dazu bei, die eigene Markenpersönlichkeit zu zeigen und so die eigenen Unternehmensziele nachhaltig zu unterstützen.

… Ähm, und wenn wir schon beim Thema sind: Liest du die Texte hier eigentlich? Oder besser: Liest du sie denn gerne?

Wenn ja, dann habe ich das hier vermutlich richtig gemacht. Denn die Texte hier sind nicht nur optisch gestaltet. Und ich habe mir auch nicht nur Gedanken darüber gemacht, was ich dir sagen möchte, sondern vor allem auch darüber, wie ich das tue. Ob ich dich duze oder sieze, beispielsweise. Oder ganz allgemein: Wie ich dir meine Persönlichkeit zeige. Wie ich für dich als Leser also die gewünschten Infos so formuliere, dass du findest, was für dich wichtig ist, mich darin aber auch erkennst und beim Lesen neugierig bleibst.

Hey, du liest ja immer noch! Du siehst, wenn du die Sprache deiner Interessenten, Kunden – und natürlich auch die deiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – sprichst, hören sie dir gerne und besser zu. Denn deine Information kommt schneller an, weil man dir vertraut. Deine Leser haben sprichwörtlich das Gefühl, dass du ihre Sprache sprichst. Das erweckt ihre Aufmerksamkeit. Und sie erkennen dein Gesagtes als glaubwürdig und als für sie relevant. Und: Sie speichern es deshalb ab.

Sprache ist deshalb auch so viel mehr als aneinandergereihte Buchstaben und Töne. Sie bietet Unternehmen wunderbare Möglichkeiten, komplexe Sachverhalte zu vereinfachen, Bilder in die Köpfen von Menschen zu malen, Vertrauen zu gewinnen, mehr zu verkaufen und eine eindeutigere Positionierung zu fördern.

Toll, oder?
Finde ich auch.

Deshalb unterstütze ich meine Kunden auch im Bereich Text. Ich möchte sie ganzheitlich kommunikativ unterstützen. Nicht nur, weil es irgendwie dazu gehört, sondern weil wir in der Regel ohne Sprache nicht eindeutig genug kommunizieren können. Weil wir nicht nicht kommunizieren können. Weil Eindeutigkeit wichtig ist um Botschaften zu vermitteln. Und ja, ich geb’s zu: weil ich echt gerne für Menschen schreibe.

Projektablauf – In 6 Schritten zum besten Projektergebnis

Vor Beginn unserer Zusammenarbeit habe ich mit meinen Kunden meist schon ausführlich telefoniert. Hierbei gibt es meinerseits kein Zeitlimit. Weil mir wichtig ist, dass du als Interessent schon jetzt deine Fragen an mich und zu deinem Projekt loswerden kannst. Und weil eine Zusammenarbeit nur dann effektiv ist, wenn sich Kunde und Dienstleister vertrauen. Dafür braucht es Zeit. Und ehrliche Antworten.

Du kannst dich darauf verlassen, dass ich alles tue, um deine Aufgabe bzw. Herausforderung in deinem Sinne zu lösen. Und ich möchte ebenso stark darauf vertrauen können, dass auch du dich an unsere Vereinbarungen hältst.

Um dieses Vertrauensverhältnis aufzubauen, höre ich dir vor allem erst mal gut zu und frage nach, um so ein Verständnis für deine Situation zu entwickeln. Jenes ist die Basis für unsere Zusammenarbeit.
Dabei kann ich dir vor allem dann einen besonders hohen Zuwachs an Wert liefern, wenn du mit mir während der gesamten Zusammenarbeit offen und ehrlich sprichst. Denn gegenseitiges Verständnis trägt entscheidend zum Projekterfolg bei – und andersherum können Missverständnisse, die aufgrund einer fehlenden Offenheit entstehen, diesen behindern.

Außerdem können wir uns, sofern das sinnvoll ist, bei unserem Kennenlerngespräch auch schon grob über den Zeitplan des Projektes verständigen und klären, wer in etwa was wann voraussichtlich liefern sollte, damit dein Projekt gelingt. Und natürlich reden wir auch über den ungefähren Preis.

Denn, deine Zeit wertschätzend, möchte ich, dass du nach unserem Gespräch weißt, ob ich der richtige Gestalter für dein Projekt bin. Dafür lernen wir uns ja schließlich kennen.

Die Informationen aus unserem Gespräch helfen mir im Anschluss alle für dich relevanten Infos so zu strukturieren, dass ich dir ein persönliches und unverbindliches Angebot erstellen kann. Nach unserem Austausch erhältst du also in der Regel entweder eine grobe Aufwandsabschätzung oder schon ein detailliertes Angebot –  je nach Wunsch und Komplexität des Projektes. 

In diesem Angebot finden sich dann aber nicht nur Zahlen, sondern auch eine Zusammenfassung deiner mir bisher bekannten Herausforderungen, gefolgt von meiner Empfehlung, in Form einer ersten Festlegung der Projektziele. So kannst du schauen, ob ich deine Situation für dich richtig eingeschätzt habe. 

Dieses schriftliche Angebot besprechen wir dann abschließend. So ist beiden Seiten genau klar, was wann wie erstellt und geliefert wird.

Wenn du das Angebot angenommen und die Anzahlung geleistet hast, starten wir dein Projekt. Auf dieser Basis gehen wir nun tiefer ins Detail. Dabei spielt dein Wissen zu deinem Business eine große Rolle. In Kombination mit meiner Expertise definieren wir so schließlich gemeinsam die Projektschritte und -ziele möglichst exakt. 

Das genaue Festlegen der Ziele ist mir sehr wichtig, denn anhand dieser kann ich alle Infos zu dir und deinem Projekt strukturieren und in meinen Prozess integrieren. So stelle ich sicher, dass unsere Aufgaben ineinander greifen und ich alles rechtzeitig und zu deiner absoluten Zufriedenheit fertigstellen kann.
Mit diesen Informationen gehen wir dann in die Konzeption. Also in das Entwickeln erster Ideen. Das kann zum Beispiel in Form eines Workshops stattfinden oder auch schon in Gestalt erster Gedanken- oder Papierskizzen – je nach Projekt. In dieser Phase fasse ich also meine gesammelten Eindrücke in einem Konzept zusammen, entwickle Lösungsansätze und überprüfe alles auf Nachvollziehbarkeit und die vorher definierte Zielsetzung. 

So gewinne ich auch Zeit für das folgende, grafische Umsetzen der Ideen. Und das ist gut für uns beide: Denn dadurch werde ich oft schon vor der Deadline mit einem Projekt fertig, was sich in einer entspannten Atmosphäre zeigt.

Unabhängig vom Projekt werde ich dich immer wieder in den Designprozess einbeziehen. In Form von sinnvoll gestalteten, bewusst gesetzten Feedback-Schleifen. Es versteht sich für mich dabei von selbst, dass keine unnötigen Korrekturschleifen gefahren werden, die nötigen dafür aber umso bewusster. Dies bedeutet, dass ich dich aktiv in den Entwicklungsprozess deines Projektes integriere, dabei aber auch darauf achte, dass wir uns nicht an falscher Stelle in Details verlieren. 

Oft entsteht so relativ zügig nicht nur eine fortgeschrittene Idee, sondern wenig später auch eine finale Umsetzung derselben. Natürlich nicht ohne diese, hinsichtlich der zuvor definierten Zielsetzung nochmal überprüft zu haben und dein finales Feedback zu berücksichtigen. 

Bei allen Projekten arbeite ich übrigens mit einer unbegrenzten Anzahl an Korrekturrunden. Auch wenn ich bisher noch nie mehr als zwei Schleifen benötigt habe, arbeite ich immer so lange, bis du mit dem Ergebnis unserer Arbeit vollkommen zufrieden bist. Bis du es dir am liebsten auf deine Brust über dein Herz tätowieren und in die Welt hinaustragen möchtest. 

Sobald du dein Projekt, nach einer abschließenden Qualitätskontrolle, zur Produktion oder zur digitalen Veröffentlichung final freigegeben hast, erhältst du alle benötigten Daten. Deren Umfang haben wir zuvor im Angebot genau definiert. 

Haben wir ein Druckprodukt erstellt, so bin ich übrigens auch gerne über den gesamten Produktionsprozess dein ständiger Ansprechpartner. Und möchtest du deine digitalen Produkte über einen Dienstleister veröffentlichen, übernehme ich gerne ebenfalls die Kommunikation mit ihm. So hast du die Hände frei für deine anderen Themen. 

Auch stehe ich einem produzierenden Unternehmen, wie einer Druckerei oder einem Werbetechniker, aber auch deinem Programmierer, gerne als zuverlässige Kontaktperson jederzeit zur Verfügung, wenn du das möchtest. Beispielsweise, um dich in regelmäßigen Abständen über den Status quo deines Projektes zu informieren oder bei unvorhergesehenen Ereignissen schnell, effektiv und in deinem Sinne reagieren zu können. 

Denn meine Arbeit an einem Projekt ist erst dann beendet, wenn du das produzierte Produkt bei dir hast – und damit vollkommen zufrieden bist. 

Sobald du die Daten bei dir hast, sende ich dir die Abschlussrechnung. Ja, richtig gelesen. Ich sende dir die Daten in vielen Fällen auch dann schon raus, wenn du sie noch nicht vollständig bezahlt hast. Weil ich möchte, dass du damit schnellstmöglich loslegen kannst. Und weil ich dir vertraue. (Ergänzende Anmerkung: Bedenke hierbei aber bitte, dass die Nutzungsrechte per Gesetz erst dann auf dich übergehen, wenn die Rechnung vollständig beglichen wurde. Eine öffentliche, nicht abgesprochene Verwendung vorab stellt eine Urheberrechtsverletzung dar, die ich verfolge. Auch weil eine unbezahlte Rechnung eine Gefahr für mein junges Unternehmen ist und außerdem das Gegenteil von Wertschätzung. Aber das siehst du ja vermutlich ohnehin ähnlich.)

Einige Zeit nach Projektabschluss melde ich mich übrigens nochmal bei dir. Um zu schauen, wie es bei dir läuft und dein Feedback für unser Projekt einzuholen. Denn dein Empfinden zum Projekt ist mir nicht nur während des kreativen Prozesses, sondern auch danach, mit etwas zeitlichem Abstand, sehr wichtig. Außerdem kann ich durch deine konstruktive Kritik sicher immer auch noch ein bisschen besser werden und durch Veröffentlichung deines Feedbacks auf meiner Website potentiellen Kunden die Entscheidung erleichtern, ob ich der richtige Gestalter für sie bin. (Wenn du letzteres nicht möchtest, ist das natürlich vollkommen okay – weise mich darauf dann bitte im Angebotsprozess hin. Bei noch unveröffentlichten Projekten zeige ich nichts bis zur Bekanntmachung durch dich.)

Gefällt dir, wie ich arbeite? Dann frage gerne
dein Projekt an. Ich freue mich auf dich.

7 Gründe für eine Zusammenarbeit mit mir

Bist du noch unentschlossen oder hast einfach gerade nicht genug Zeit, das hier alles zu lesen? Dann habe ich dir hier mal ein paar Dinge aufgeschrieben, damit du schauen kannst, ob ich zu dir passe. 

Zwei abgeschlossene grafische Ausbildungen, viel Erfahrung in B2B- und B2C-Kommunikation, ein paar Design-Awards und das durchweg positive Feedback meiner Kunden – das sind vermutlich einige für dich interessante Facts. Neben meiner kaum in Worte zu fassenden Leidenschaft für das Gestalten zeichnen mich aber auch – laut ehemaligen Arbeitgebern und Kunden – die folgenden Eigenschaften aus: eine ausgeprägte Konzeptionsstärke, ein hoher Qualitätsanspruch in Kombination mit einer sorgfältigen Arbeitsweise, eine sehr schnelle Auffassungsgabe, ein Gespür für Form, Farbe und zeitgemäße Gestaltung, Zuverlässigkeit und ein projekt- sowie kundenorientiertes Handeln. Und auch heute führe ich Projekte mit meinem ausgeprägten Markenverständnis, produktionstechnischen Know-how und dank einem empathischen Wesen zum Erfolg. Immer im Sinne der jeweiligen Zielsetzung meines Kunden. 

Mit meiner Arbeit möchte ich Marken beziehungsweise die dahinter stehenden Unternehmen langfristig nach vorne bringen. Damit diese nachhaltig wachsen können. Das zeigt sich in meinem Anspruch, ein Ergebnis zu erarbeiten, das von der Zielgruppe meines Kunden wahr- und angenommen wird. Langfristig. Dank einer klar erkennbaren Idee in Kombination mit einer authentischen Botschaft. Hinter meiner Arbeit steckt deshalb folgende Überzeugung: Design muss zuerst funktionieren, bevor es auch dekorieren darf. Denn die Gestaltung von Kommunikation hat immer einen Nutzen. Sie löst Probleme. Sofern man diese Herausforderungen nachhaltig angehen möchte, muss man an die Substanz. So sichert gut gemachte, durchdachte Gestaltung langfristig Zukunft.
Außerdem berücksichtige ich bei meiner Arbeit die Tatsache, dass zielführendes Design auf den Regeln der menschlichen Wahrnehmung und dem Kennen der Gestaltgesetze basiert. Aber auch auf dem Wissen, wann und bis zu welchem Punkt man von beidem abweichen kann oder gar muss – beispielsweise aus grafischen oder ökonomischen Gründen. 

Design ist nicht nur meine Leidenschaft, sondern eben auch mein Job. Damit kostet er also einen anderen Menschen Geld und Zeit. Deshalb tue ich schon vor Beginn der Zusammenarbeit und während des Gestaltungsprozesses alles dafür, dass Projekt-Briefings innerhalb des Budgets und des Zeitrahmens erfüllbar bleiben.
Durch meine Arbeit als Art Director bringe ich Fähigkeiten in ökonomischem Handeln sowie in Zeit- und Erwartungsmanagement mit. Als solcher habe ich kleine wie große Projekte koordiniert und Kunden bei der zeitlichen sowie inhaltlichen Planung ihres Vorhabens und dem jeweilig dazugehörigen Budget beraten. Außerdem kann ich als erfahrener Gestalter mich selbst und den Stand eines Projektes gut einschätzen. Ich weiß dadurch genau, wann es zeitlich oder monetär kritisch werden könnte, um dann rechtzeitig dagegen zu steuern beziehungsweise mit dem Kunden gemeinsam eine Lösung zu finden. So biete ich eine sehr hohe Zuverlässigkeit. Auch dann, wenn es mal schnell gehen muss. 

Der Fokus meiner Arbeit liegt auf dem ganzheitlichen Branding von Unternehmen. Ich weiß, was ich tue und biete nur das an, was ich wirklich kann. Wichtig ist mir aber noch mehr: Unternehmen und Marken befinden sich mehr denn je in einem ständigen Wandel. Den marktbezogenen Herausforderungen der Digitalisierung und Globalisierung begegnest du deshalb am besten mit einem durchdachten, ganzheitlichen Branding-Prozess, einer klaren Angebotsstrategie und einer effektiven Organisation des Marketings. Entwickelt von einem Experten. Einem, der Kunden ganzheitlich berät, deren Bedürfnisse sowie Know-how adäquat in den Entwicklungsprozess integriert und dabei immer die gesamte Marke und die Zielgruppe im Blick behält. Ein geradliniger Partner, der von außen neuen Input einbringt und auch mal widerspricht, statt alles ohne Rückfrage abzunicken. Einen, der proaktiv mitdenkt. Und dein Unternehmen so vorsichtig und wertschätzend behandelt, als wäre es seines. Einen, der dich für die Zukunft zuverlässig aufstellt. Mit meiner Arbeit bin ich ein solcher Partner gerne auch für dich. 

Durch meine beiden aufeinander aufbauenden, grafischen Ausbildungen, meine Festanstellungen und die Freiberuflichkeit konnte ich wichtige Erfahrungen sammeln und mein technisches Können sowie Fachwissen immer weiter ausbauen. Aber das reicht mir nicht. Auch die bisher besuchten Fortbildungen tragen dazu bei, dass ich mein Wissen stetig erweitere. Um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Und niemals stehen zu bleiben. Damit meine Kunden niemals stehen bleiben. Eine natürliche Neugier und eine ausgeprägte Proaktivität sind Teil meiner DNA. Ebenso wie die Überzeugung, dass ich immer mein Bestes gebe. Auch an Montagen.

Ich arbeite für Menschen. Und mit Menschen. Mit Menschen, die sich auch als solche verhalten. Bei der Zusammenarbeit mit Kunden sind mir demnach ein empathisches und zu jeder Zeit konstruktives Miteinander, eine partnerschaftliche Kommunikation auf Augenhöhe und flache Hierarchien besonders wichtig. Vor allem auch, weil eine enge und vertrauensvolle, von Ehrlichkeit und Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit die Markenarbeit langfristig besonders erfolgreich macht. Und viel angenehmer für beide ist. Was das konkret für dich bedeutet? Ich reflektiere und sage dann, was ich denke. Denn Ehrlichkeit und Transparenz über die gesamte Zusammenarbeit und alle Prozesse hinweg sind mir das Wichtigste. So wirst du bei mir auch niemals erleben, dass ich dir etwas verkaufen möchte, das du nicht benötigst. Außerdem kommuniziere ich dir die für dein Projekt angefallenen Stunden jeden Freitag unaufgefordert. So hast du immer einen Überblick. Des Weiteren spiele ich auch kein Buzzword-Bingo; statt Kompetenz-Blabla gibt’s situationsbedingte Lösungsvorschläge – nachvollziehbar erklärt. Und hast du doch mal eine Nachfrage, bin ich sehr gerne und jederzeit für dich da. Auch am Wochenende.

Du brauchst für dein Feedback länger, als wir eingeplant haben? Oder benötigst du ganz schnell eine grafische Lösung zwischenrein, weil beispielsweise eine Druck-Deadline naht, die du übersehen hast? Kein Problem. Sag mir das einfach und wir planen das ein. Außerdem erreichst du mich in der Regel immer unkompliziert per Telefon oder E-Mail. Sollte ich mal nicht direkt antworten, hast du spätestens nach 24 Stunden eine Antwort bei nicht eiligen Themen. Und bei eiligen Themen melde ich mich umgehend bei dir zurück, sobald ich deinen Anruf in Abwesenheit oder deine Nachricht gesehen habe. Und: Solltest du mir mal Dinge sagen, die absolut niemand anderes wissen darf, können wir hierfür auch eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschreiben. Hauptsache, wir können offen reden, damit ich dir wirklich helfen kann.

Willst du dir mal anschauen, was das in Projekten
bedeutet? Dann klicke hier durch die Übersicht.

Erzähl mir noch mehr!

Was kostet mich deine Arbeit?

Das kann ich dir leider nicht pauschal beantworten. Erlaube mir hier vorab folgende Gegenfrage: Was ist dir meine Arbeit wert?

Denn damit sind wir auf der eigentlich für dich und mich relevanten Ebene. Meinen Kunden und deren Kunden geht es nämlich vor allem um Wertschöpfung. Auch weil eine Marke genau diese ermöglicht.
Was ich damit meine? Ein perfekt auf dich und dein Business zugeschnittenes Branding bietet dir nicht nur ein schönes Design, sondern vor allem den nachhaltigen Aufbau einer starken Marke – also ein visuelles und/oder verbales Versprechen an deine Kunden. Eines, durch das du dich so zeigen kannst, wie du bist. Eines, wodurch dich die richtigen Menschen als glaubwürdig und relevant wahrnehmen.

Das hilft dir deine Botschaft authentisch, selbstbewusst, fokussiert und mit gutem Gefühl in die Welt zu tragen, aber auch deinen Stundensatz anzupassen oder Diskussionen, bei denen nur dein Preis und nicht deine Arbeit im Fokus steht, zu vermeiden. Und dank einer besseren Wiedererkennbarkeit sowie einer auf deine Zielgruppe abgestimmte Kommunikation kannst du schließlich auch deinen Umsatz steigern. 
Eine Investition in deine Marke, in dein Logo und Erscheinungsbild, das ist also niemals nur Dekoration, sondern eine strategische, bewusste Entscheidung für die Zukunft deines Einzel- oder Mehrpersonenunternehmens. Eine, die dir – richtig eingesetzt – dabei hilft, langfristig zu wachsen.

Und genau deshalb gehe ich auch erst jetzt auf die Preise ein. Nicht weil ich exorbitant teuer bin, sondern weil das mein Mindset ist und für mich der Preis erst nach der Wertschöpfung kommt. Denn was ich dir wirklich bringe, das was also nach unserer Zusammenarbeit als Ergebnis steht, ist mir das Allerwichtigste. (Auch wenn ich externe Dienstleister beauftrage, lege ich darauf meinen Fokus.)

So, nun aber zu dem Ding mit dem Cash:

Bei meiner Arbeit gehe ich nie nach einem bestimmten Schema vor, sondern schaue mir immer den tatsächlichen Bedarf des Kunden an. Dies ist auch der Grund warum ich keine vorgefertigen Paketpreise anbiete.

Auch fließt in die Preiskalkulation mit ein, wie lange wir schon miteinander arbeiten: 
So kalkuliere ich die Arbeit für Bestandskunden in der Regel als wertbasierter Fixpreis, der alle Kosten beinhaltet. Dies hat den Hintergrund, dass wir uns da schon besser kennen und dadurch gewährleistet ist, dass keiner draufzahlt. Das Ergebnis: Fairness für beide Seiten.

Für Neukunden hingegen berechne ich Projekte üblicherweise genau: also im 5-Minuten-Takt auf Basis der angefallenen Stunden + den Nutzungsrechten, die meine Kundin oder mein Kunde für das gewünschte Projekt benötigt. Dies hat den Grund, dass wir uns hinsichtlich Kommunikation, Arbeitsweise und Anspruch noch kennenlernen müssen – was aus Erfahrung am besten gelingt, wenn beide von Beginn an ein gutes, von Fairness geprägtes Gefühl haben.

In Ausnahmefällen, beispielsweise bei einem Kennenlernprojekt, weiche ich aber auch mal von dieser Regel ab und biete schon das erste Projekt zu einem Fixpreis an. Denn ich bin gerne bereit in einen Zusammenarbeit zu investieren, wenn diese Einstellung auf Gegenseitigkeit beruht.

Für eine noch bessere Transparenz und Fairness sind meine Stundensätze übrigens aufgeteilt in Strategie/Konzeption, Grafikdesign/Layout, Illustration/Bildretusche, Text sowie in Kommunikation/Abstimmung – sie liegen aktuell zwischen 60€ und 85€ netto. 
Durch dieses Vorgehen gewährleiste ich, dass meine Kunden mir dann am meisten Geld bezahlen, wenn für sie dabei durch meine Arbeit viel Wert entsteht, während reine Abstimmungsschleifen knapp über meinem Mindeststundensatz verrechnet werden.

So steht die Wertschöpfung immer im Fokus unserer Zusammenarbeit.

Was das in Zahlen konkret für dich bedeutet, legen wir aber immer je nach Umfang, Vorbereitung und Zeitrahmen bei der Angebotserstellung gemeinsam fest. Hierzu stimme ich mich mit dir nachvollziehbar und transparent schriftlich vor Projektbeginn ab. 

Für Kunden mit kleinem Budget biete ich zudem eine Ratenzahlung an. Und für Kunden, die es sehr eilig haben, arbeite ich nach Zahlung eines Eilzuschlags und bei freien Kapazitäten auch mal das Wochenende durch – Hauptsache dein Projekt wird rechtzeitig fertig.

Du siehst, vieles beeinflusst den Preis. Weil mir wichtig ist, dass er nicht aus der Luft gegriffen erscheint, sondern für alle Beteiligten nachvollziehbar ist.

Sprich mich einfach drauf an und wir finden eine bezahlbare Lösung für deine Herausforderung.

Und für Agenturen?

Hier arbeite ich auf Basis eines Tagessatzes, den ich individuell mit der Agentur vereinbare – dieser liegt aktuell im Schnitt bei ca. 520 € netto. Er richtet sich danach, ob ich mit den erstellten Arbeiten werben darf, ob offene Datenformate ausgetauscht, wie viel Kapazitäten gebucht und welche Nutzungsrechte beim Kunden der Agentur benötigt werden.

Klingt gut? Dann nun wieder zu dir und deinem Projekt. Wenn du jetzt das Gefühl hast, dass ich dir für dein Business den Wert bringe, den du brauchst, dann melde dich sehr gerne bei mir. Ich freue mich schon auf deine Anfrage.

Was sind Nutzungsrechte?

Designer, Illustratoren, Texter und Fotografen stellen ihren Kunden neben der Vergütung für die eigentliche Leistung in der Regel auch Nutzungsrechte in Rechnung. Aber nein. Das machen sie nicht aus Arroganz anderen Berufen gegenüber oder gar aus Bosheit, sondern ausschließlich weil das das deutsche Urheberrecht in vielen Fällen aus für Auftragnehmer und Auftraggeber guten Gründen vorschreibt. Denn Kreative unterscheiden sich von anderen Dienstleistern: Sie erstellen in der Regel Werke, die mehrmals und auf verschiedene Weisen verwendet werden können. Dies stellt deshalb per Gesetz einen eigenen Wert dar, ergänzend zum Stundenhonorar. Was das konkret bedeutet, darauf möchte ich hier ein bisschen detaillierter eingehen:

Vorab: In Deutschland hat bei jedem kreativen Werk eigentlich nur allein der Urheber das Recht, sein Werk zu verbreiten und zu vervielfältigen. Denn das Urheberrecht ist nicht übertragbar. Möchtest du als Kunde aber die Arbeit eines Urhebers verwenden, kannst du die Nutzungsrechte daran erwerben. Das ermöglicht beiden Vertragspartnern dann eine rechtssichere Nutzung.
Nutzungsrechte können dabei für eine einfache, ausschließliche oder eingeschränkt ausschließliche Nutzung kalkuliert werden. Außerdem wird der zu bezahlende Betrag von der räumlichen, zeitlichen oder inhaltlichen Nutzung bestimmt.

Was vielleicht erst mal etwas detailversessen wirkt, hat aber seinen Grund. Und hier kommen wir zu einem entscheidenden Vorteil für dich als Kunde: Mit der Nutzungsrechte-Regelung haben wir Gestalter einen finanziellen Regler. Dieser sorgt nämlich beispielsweise dafür, dass ein kleines Unternehmen, das momentan nur in Deutschland sein Angebot zur Verfügung stellt, nicht das selbe für ein Logo bezahlt, wie ein international agierender Konzern, der sein Logo in viel größerem Umfang verwendet.

Oder ein anderes Beispiel: Ein Unternehmen, das bei der Erstellung des Logos seine Produkte nur in Europa verkauft hat, möchte nun, nach einer Expansion in die USA, die Nutzungsrechte dafür erwerben. Denn damals waren sie noch nicht nötig. Demnach fallen auch erst jetzt Kosten dafür an. Kosten, die sie sich bisher sparen und in ihren Unternehmensaufbau investieren konnten.

Ein Unternehmen kann also sehr viel Geld sparen, wenn es immer erst dann die Nutzungsrechte erwirbt, sobald diese nötig werden. Auch hier hat der Gesetzgeber also mitgedacht und unterstützt insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen.

Aber das Nutzungsrechte-Gesetz bietet dir noch mehr: Denn urheberrechtlich schutzfähige Leistungen sind ohne zusätzliche vertragliche Regelung, nur in soweit bei der Beauftragung eines Kreativen geschützt, „wie diese dem Vertragszweck entsprechen“. Das bedeutet konkret: Wenn dir beispielsweise eine Agentur eine Anzeige für ein Magazin erstellt und du dann dieses Layout für noch viele weitere Anzeigen von einer anderen Agentur ungenehmigt nachbauen lässt, begehst du eine Urheberrechtsverletzung, die die erste Agentur gegen dich rechtlich geltend machen kann. Dazu musst du es noch nicht mal böse gemeint haben; es bleibt eine Urheberrechtsverletzung, die sehr teuer werden kann, wenn gegen dich geklagt wird. Außerdem könnte ein Urheber ohne eine Vereinbarung der Nutzungsrechte dem Kunden nach der Zusammenarbeit, die weitere Nutzung untersagen. Du hättest dann theoretisch Geld für etwas bezahlt, dass du gar nicht oder nur in sehr engem Rahmen weiterverwenden kannst.

Klingt beides nicht wirklich schön, oder? Ja, sehe ich auch so. Aber keine Panik.

Das sind zwar alles Beispiele, die mir meine Kunden in den letzten Jahren erzählt haben, aber das wird dir mit mir niemals passieren. Denn ich arbeite unaufgefordert und aus Überzeugung mit Nutzungsrechten, die ich gerne an meine Kunden in dem Maß an sie übertrage, wie diese sie benötigen. Ich informiere hierbei meine Kunden ausführlich. Und nach der vollständigen Bezahlung des vereinbarten Rechnungsbetrages gehen diese Nutzungsrechte auf dich als Kunden in zuvor genau definierter Definition direkt und ohne weitere Diskussion über.

Übrigens noch was: Das Urheberrecht sichert auch uns Kreative ab. Stell dir dafür mal folgende Situation vor: Du entwickelst eine Grafik, mit der dein Auftraggeber richtig Schotter verdient, weil er sie häufiger als vereinbart verwendet oder sogar entgegen eurer individuellen Nutzungsvereinbarung weiterverkauft. Ganz schön unfair, wenn wir Urheber da jetzt nichts tun könnten, oder? Eben. So denkt der Gesetzgeber auch und sichert uns mit dieser Regelung vor einer unberechtigten Nutzung ab. Denn ohne dieses Gesetz könnte ein künstlerisches oder kreatives Werk sonst beliebig oft und so lange man möchte reproduziert und kopiert werden. Theoretisch von jedem. Das wäre wenig fair und sogar schädlich, für den der dieses Werk geschaffen hat, aber auch für das Unternehmen, das dieses dieses Werk für ihre eigene Nutzung beauftragt hat.

Zusammengefasst: die Verpflichtung zur Vereinbarung von Nutzungsrechten zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber, die sich unter anderem aus §31 des deutschen Urheberrechtsgesetz ergibt, bietet beiden Seiten mehr Fairness und Rechtssicherheit. Professionelle Gestalter legen bei der Berechnung großen Wert auf Transparenz und orientieren sich an den Empfehlungen eines Berufsverbandes. Ich schaue hierfür beim AGD, dem Berufsverband „Allianz deutscher Designer e.V.“, nach und bespreche mit meinem Kunden schon im Angebotsprozess die nötigen Nutzungsrechte.

Falls du nun noch Fragen dazu hast– das Thema ist nämlich gar nicht so einfach zu verstehen, wenn man sich nicht täglich damit beschäftigt – dann melde dich sehr gerne bei mir. Soweit ich kann, werde ich dir deine Fragen beantworten oder dich an eine Anwaltskanzlei weiterleiten, die auf Urheberrecht spezialisiert ist.

Was meinen deine Kunden zu deiner Arbeit?

Ich bin überzeugt davon, dass glaubwürdige Kommunikation nachvollziehbar sein muss. Deshalb findest du unter jedem Projekt, ergänzend zu einem detaillierten und bebilderten Projektbericht, ein ausführliches Projektfeedback, in Form eines Interviews mit dem jeweiligen Kunden. Zu dieser Projektübersicht kommst du nach dem Klick.

Möchtest du jetzt noch mehr zum Mensch hinter dieser Seite erfahren? Du bist einen Klick davon entfernt.

Ich freu mich auf dich!

Dir gefällt, was du hier siehst? Dann lass uns doch mal unverbindlich miteinander reden! Bei einem kostenlosen Kennenlern- und Beratungsgespräch. Ruf mich dafür einfach direkt an oder schreibe mir eine E-Mail und wir vereinbaren einen Termin.

Ich möchte dein Business, dich und deine Geschichte gerne kennenlernen. Und freue mich schon darauf, dich auf deinem Weg zu einem konsistenten, glaubwürdigen und deshalb langfristig erfolgreichen Marketing zu begleiten.

Patrick Hafner

Strategischer Markengestalter
und freier Art Director

    

Patrick Hafner – Wachstum durch strategische Markengestaltung

Patrick Hafner

Patrick wurde vor 28 Jahren in Schwäbisch Hall geboren. Nach seinen beiden grafischen Ausbildungen und einigen Jahren als angestellter Grafiker, Konzepter und Art Director, arbeitet er nun von Esslingen am Neckar aus im gesamten DACH-Raum für Unternehmen und Agenturen als strategischer Markengestalter sowie freier Art Director. Seine Arbeit wurde mit diversen Awards ausgezeichnet und in Print- sowie Onlinemedien veröffentlicht.

Zusammenfassung zum Abspeichern und Ausdrucken?
Gerne! Hier findest du das PDF als Download.

Copyright Patrick Hafner 2019.
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Danke, dass du das respektierst.

              

Liebesbrief schreiben, einfach mal Hallo sagen oder digital vernetzen?

Hier findest du alle Infos zu meiner Leidenschaft, meiner Arbeitsweise und noch ein paar Dinge mehr dazu, was für eine Zusammenarbeit mit mir sprechen könnte. Klingt interessant? Dann hab viel Spaß beim Lesen!

Mehr als nur Dekoration. Ich arbeite strategisch. Weil Wachstum von innen nach außen entsteht.

 

Markengestaltung ist für mich mehr als nur das Äußere schön zu machen. Ich gehe mit meiner Arbeit unter die Oberfläche, um das sichtbar zu machen, was dein Unternehmen und dessen Angebot im Kern ausmacht. Damit du dich nachhaltig den zu dir passenden Menschen, in den richtigen Kanälen, mit einer adäquaten Botschaft zeigen kannst.

Mein Angebot – ganzheitliche Markengestaltung:

 

Strategisch, grafisch, sprachlich und beratend – ich habe dir hier aufgeschrieben, was ich in den Bereichen Markenentwicklung und Markenführung genau anbiete. Aus Platzgründen siehst du hier aber nur die wichtigsten Leistungen. Solltest du dein Anliegen nicht finden, melde dich gerne einfach bei mir. Ich schaue dann, ob ich selbst dir helfen oder dich an mein Netzwerk weiterleiten kann.

Strategie und Konzeption

  • Analyse des Status quo inkl. aktuelle Herausforderungen
  • Wettbewerbs- und Zielgruppenanalyse
  • Erstellung von Kunden-Personas
  • Entwickeln einer persönlichen Markenessenz inkl. Kernwerten und Alleinstellungsmerkmal
  • Positionierung und Markenbotschaft: Verhalten, Kommunikation, Kultur, Design, Sprache, Mission und Vision
  • Marketingstrategie: Botschaft, Kanäle und Medien, Zeitplan und Budget, Designsprache
  • Authentische, zeitgemäße Konzepte und Kampagnen inklusive deren Umsetzung
  • Konzeption von Webseiten und Social Media-Materialien
  • Employer Branding (mit Fokus auf Azubis und Studenten)
  • Entwicklung von individuellen Workshops
  • Design Manuals / Styleguides
  • Konsistent gestaltete Corporate Identity
  • Strategische Markenentwicklung und -führung
  • Medienübergreifende Markenarbeit
  • Corporate und Personal Branding

Grafik

  • Corporate Design: Neuentwicklung, Überarbeitung (Redesign), Erweiterung
  • Authentische Logos: Wortmarke, Bildmarke (Signet), Favicon
  • Zur Markenidentität und Medium passendes Erscheinungsbild
  • Geschäftsausstattung: Brief-/Rechnungsbogen, Visitenkarten, Word-Vorlagen
  • Print-Materialien: Geschäftsbericht, Broschüre, Flyer, Plakat, Aufkleber, etc
  • Powerpoint-Präsentationen und -Vorlagen
  • Verpackungsgestaltung / Packaging Design
  • Kleine und große Messeauftritte
  • Außenwerbung: Schilder, Aufsteller, Autobeschriftung, Schaufenster
  • Social Media: Postings, Profil- und Titelbilder, Anzeigen
  • Gestaltung einfacher Webseiten und Landingpages (Keine Programmierung)
  • Konsistent gestaltete Corporate Identity
  • Reinzeichnung sämtlicher Druckprodukte für einen perfekten Druck
  • Aufbereitung digitaler Medien für eine einwandfreie Wiedergabe

Illustration und Fotografie

  • Herleitung der Unternehmensfarben und Formsprache
  • Entwicklung glaubwürdiger Bildsprache
  • Zielgruppen- und kanalgerechte Illustrationen
  • Scribbles: Schnelle Visualisierung einfacher bis komplexer Sachverhalte
  • Bildbearbeitung: Einfache Bildretusche und aufwendige Composings
  • Vektorisierungen aller Art

TEXT

  • Naming: Unternehmensname, Markenname, Produktname
  • Prägnante Markenclaims und Kampagnenslogans
  • Headlines und Sublines
  • Markengerechte Fließtexte zum Unternehmen, Produkt oder der Dienstleistung
  • Einfaches Korrekturlesen und Textüberarbeitung (ggf. mit Projektpartnern)

Beratung und Organisation

  • Empathische, ganzheitliche Kundenberatung auf Augenhöhe
  • Sparringspartner: Strategische und grafische Beratung
  • Gemeinsames Entwickeln deines Mindsets
  • Projektkoordination inkl. Budget-, Zeit- und Maßnahmenplan
  • Recherche und Analyse zu vorgegebenen Themen
  • Color Management: Einheitliche Farbwiedergabe auf allen Medien
  • Qualitätskontrolle nach zuvor definierten Parametern
Du benötigst meine Unterstützung bei deinem Projekt? Das freut mich! Schreib mir gern.

Patrick, erzähl mir mehr!

Was bietest du mir und meinem Unternehmen?

Mit meiner Arbeit, der strategischen Markengestaltung, biete ich dir das Fundament für ein langfristig erfolgreiches Marketing. Damit sich dein Unternehmen etablieren und nachhaltig wachsen kann, pflanzen wir deine Marke so, dass sie zu einem stabilen Stamm mit tiefen Wurzeln heranwachsen und viele Jahre ihre Früchte tragen kann.

Oder konkreter: Als strategischer Markengestalter bringe ich die Persönlichkeit deines Unternehmens, dessen Angebot und Werte durch ein empathisches und wertebasiertes, durchdachtes Branding auf den sichtbaren Punkt. Für die zu dir passenden Menschen. Dank einer klaren Positionierung sowie Ideen, die zu deinem Unternehmen passen. Und einer daran anknüpfenden authentischen Markenkommunikation in allen für deine Zielgruppe wichtigen Kanälen.

So entsteht über ein reines Logo und Corporate Design hinaus eine echte Marke – also ein glaubwürdiges Versprechen aus Bildern und Text. Sie ermöglicht dir, dass deine Kunden dich langfristig wiedererkennen und dir mehr und mehr vertrauen. Weil du als Unternehmen für sie nicht irgendwer bist, sondern vor allem eines: relevant.

Wenn du mich also an deine Seite holst, stecken wir die Köpfe zusammen und machen dein Unternehmen sowie dein Angebot nah- und sichtbar. Für die Menschen, die du erreichen willst, mit der Ansprache, die sie abholt, auf den Kanälen, die deine Zielgruppe nutzt und die zu dir passen. Und das alles auch noch in grafisch ansprechend. 

Immer mit nur einem Ziel: dein Wachstum. Denn der ist auch mein Erfolg.

Wie wirkt die strategische Markengestaltung?

Die strategische Markengestaltung macht nicht nur schön, sondern geht tiefer. Statt nur dein Angebot zu dekorieren, ermöglicht sie dir, dass Menschen eine echte Beziehung zu deinem Unternehmen und dessen Angebot entwickeln, weil sie deine Markenpersönlichkeit schätzen. Denn das ist in der heutigen Zeit die Grundvoraussetzung, dass Kunden zu dir finden. Und dann auch bleiben.

Sie gestaltet dein Unternehmen grafisch zeitgemäß und positioniert es authentisch. In einem strategischen und spannenden Prozess, der dir Spaß und viele neue Erkenntnisse zu dir und deinem Unternehmen bringen wird. Hierbei legen wir den Fokus auf deine Werte, Herausforderungen und weitere Aspekte deiner Identität als Einzel- oder Mehrpersonenunternehmen. Also auf das, was dich ausmacht. So erarbeiten wir, wer du bist, wofür du stehst und was das für deine Kommunikation bedeutet. Damit du deine Zielgruppe jederzeit mit der richtigen, zur Situation und zum Kanal passenden Botschaft ansprechen kannst. Durch deine starke Marke. Empathisch und gezielt. Und weitestgehend unabhängig vom Produkt oder der Dienstleistung.

Wir gehen demnach keinen kurzfristigen, rein visuellen Weg. Sondern einen, der dich stabil an deinem Markt und bei den Menschen, die du erreichen möchtest, verwurzelt. Einen, der ganzheitlich, individuell und dennoch pragmatisch, auf die Bedürfnisse von Unternehmen abgestimmt ist. Einen, der Unternehmen erfolgreich für die Zukunft aufstellt. Ohne, dass diese sich hierbei verstellen oder auf Marketing-Tricks zurückgreifen müssen. 

Denn durch ein konsistentes Auftreten mit einer klaren, nachvollziehbaren Botschaft wirst du das nicht nötig haben.

Dies schafft das nötige Vertrauen bei Kunden und Geschäftspartnern. So steigerst du schließlich deinen Umsatz und sparst langfristig sogar noch Geld – dank einem durchdachten, an deine Bedürfnisse angepassten Vorgehen. Zusammengefasst könnte mal also sagen: Ganz ohne Marketing-Blabla hilft dir die strategische Markengestaltung dich zu etablieren und nachhaltig zu wachsen.

Und ein weiterer Vorteil: Selbst bei einer Neupositionierung brauchst du so nicht wieder von Null zu starten, sondern kannst immer wieder an den dir und deiner Zielgruppe wichtigen strategischen Punkten ansetzen, die wir erarbeitet haben. So bist du als Unternehmerin beziehungsweise Unternehmer für eine erfolgreiche Zukunft langfristig gut aufgestellt.

Wie gestaltest du Marken?

Ich entwickle Marken auf Grundlage der Identität eines Unternehmens. Also unter Berücksichtigung eines Parameters, der sehr stabil ist und sich nur schwer von Wettbewerbern imitieren lässt. Denn das ist die Basis, die prägnante, glaubwürdige und nachhaltige Markengestaltung überhaupt erst möglich macht.

Ich entwerfe also nicht nur ein Logo und schaue mir auch nicht nur deine Zielgruppe und den Wettbewerb an. Ich nehme insbesondere auch deine aktuelle Situation unter die Lupe. Darunter deine Ziele, Bedürfnisse und Werte – und die deiner Zielgruppe. So kommen wir schließlich anhand deiner Herausforderungen zu Lösungen, von denen du noch lange profitieren wirst. Über die Optik hinaus.

Denn wir schauen uns hierbei auch sämtliche Themen an, die dich noch verunsichern und in deiner Sichtbarkeit sowie Klarheit hemmen. Außerdem finden wir heraus, weshalb man dein Produkt überhaupt kaufen oder deine Dienstleistung buchen sollte – und das weitestgehend unabhängig von deinem Produkt oder der Dienstleistung, die du anbietest. Denn der Fokus meiner Vorgehensweise liegt auf deiner Persönlichkeit als Einzel- oder Mehrpersonenunternehmen.

Um diese herauszuarbeiten, höre ich dir aufmerksam zu, stelle gezielt Fragen, versuche deine Situation ganz genau zu verstehen und bespreche mit dir alle für dich wichtigen Themen. Erst im letzten Schritt gestalte ich die grafischen Elemente dann final. (Mehr zum Projektablauf.)

So erarbeite ich dann mit dir deine persönliche Markenessenz: dein Warum, dein Was, dein Wie, deine Vision und Mission. Dies bestimmt dann deine zu dir passende Positionierung und deine Botschaft an deine Kunden. So machen wir die Identität deines Unternehmens begreifbar bei deiner Zielgruppe. Damit deine Arbeit bei den Menschen, die du ansprechen möchtest, sichtbar und nahbar wird. 

Besonders wichtig ist mir beim Entwickeln deiner Marke eine ehrliche Kommunikation auf Augenhöhe und gegenseitiges Vertrauen. Denn wenn beide Geschäftspartner die Arbeit und das Wissen des anderen schätzen und sich vertrauen, entsteht ein besonders starker Mehrwert. Ich muss mit meiner Arbeit nämlich an den Kern von Unternehmen, kann aber nur soweit in die Tiefe gehen, wie das jeweilige Unternehmen das zulassen möchte.

Bei meiner Arbeit gehe ich behutsam und immer im Tempo des Kunden vor. Auch weise ich darauf hin, wenn ich etwas entdecke, das für die Markenkommunikation kritisch sein könnte und akzeptiere natürlich auch, dass mein Kunde mir widerspricht, wenn ich etwas vorschlage, das sie oder er für schwierig hält. Es ist schließlich eine Zusammen-Arbeit. Und am Ende wollen wir ja beide das beste Ergebnis. 

Die strategische Markengestaltung funktioniert deshalb vor allem besonders gut für Menschen, die Wert auf eine empathische, rücksichtsvolle Arbeitsweise legen.

Dieses strategische Vorgehen spart dir unter dem Strich Geld, Zeit und viele Nerven. Es hilft dir alle kommunikativen Aspekte deines Unternehmens unter einen Hut zu bringen und im Hinblick auf Konsistenz und Wiedererkennbarkeit zu optimieren.
Durch unsere Zusammenarbeit gewinnst du nicht nur das grafische Ergebnis, sondern viele weitere Erkenntnisse, die du beispielsweise auch im Vertrieb oder bei deiner Kunden- und Projektakquise verwenden kannst. Weil wir alle Themen berühren, die dein Unternehmen und dessen aktuelle oder potenzielle Kunden beschäftigen und die sich durch eine aufeinander abgestimmte, strategisch gestaltete Kommunikation lösen lassen.

Wenn du mehr zu meinen Kernkompetenzen oder dem Ablauf einer Zusammenarbeit wissen möchtest, findest du weiter unten vertiefende Infos. Und wenn du jetzt dein Projekt anfragen möchtest, dann kannst du das mit dem Klick auf den Link gerne tun. Ich freue mich auf deine Nachricht.

Warum ist strategische Markengestaltung heute so wichtig?

Möchtest du eine überzeugende Marke schaffen, die dein Einzel- oder Mehrpersonenunternehmen angemessen repräsentiert? Eine, mit der du deine Kunden nachhaltig überzeugst – und hältst? Dann kommst du heutzutage an der strategischen Markengestaltung sehr wahrscheinlich nicht mehr vorbei.
Doch warum ist das so? Darauf möchte ich im Folgenden eingehen.

Vorab: Eine erfolgreiche Marke ist heutzutage niemals statisch, sondern immer in Bewegung. Und hat doch ein festes Fundament. Diese Dynamik und Anpassungsfähigkeit auf einer stabilen Basis kann dein entscheidender Marktvorteil sein.

Die Globalisierung und die Digitalisierung spielen hier eine wichtige Rolle. Durch sie ist unsere Welt immer besser vernetzt. Sie entwickelt sich dadurch immer schneller. Und gefühlt wird sie für viele Menschen dadurch auch immer unübersichtlicher.
Denn Informationen erreichen uns heutzutage in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit und Fülle. Wir konsumieren täglich bewusst und unbewusst unzählige mehr oder weniger offensichtliche Werbebotschaften, die ein Filtern nahezu unmöglich machen.

Dadurch verändern sich unsere Aufmerksamkeitspanne und Sehgewohnheiten. Wir Menschen erfassen Informationen also mittlerweile anders, als das noch vor wenigen Jahrzehnten der Fall war.

Mit diesem Wandel der Informationswelt, verändert sich unsere Kommunikation und damit auch die Art, wie Marken nah- und greifbar werden. Denn Marken werden nur durch Menschen lebendig. Und Unternehmen bestehen nun mal aus Menschen, ebenso wie deren Zielgruppe. Auch in Zeiten der Digitalisierung. Denn die Entscheidungsträger und Einkäufer sind aller Wahrscheinlichkeit nach, selbst in sehr digitalen Unternehmen, noch viele Jahre mehrheitlich Menschen. Menschen, die man über eine Marke gezielt ansprechen kann.

Außerdem sind Kunden heutzutage bei Weitem nicht mehr so stabil an Unternehmen gebunden, wie das noch eine Generation zuvor der Fall war. Unter anderem weil es nun deutlich mehr Medien und zumindest theoretisch an jeder Ecke digitale oder analoge, vermeintlich preiswertere und bessere Alternativen gibt. 
Und ergänzend dazu sind Unternehmen heutzutage dank diverser Medien nun auch noch dauerhaft näher an der Zielgruppe. Eine solche Nähe nimmt Marken stärker in die Verantwortung als noch vor Jahren. Und sie erfordert eine abgestimmte, schnellere Reaktion auf Fragen sowie Kritik.

Eine Marke, die in so einer Situation und Zeit still steht, bleibt zurück. Ruht sie sich auf den Erfolgen der Vergangenheit aus oder positioniert sich von Beginn ohne Rücksicht auf diese Begebenheiten, verliert sie an Relevanz beziehungsweise gewinnt keine. Denn Marken, die sich an diese Veränderung der Kommunikation nicht anpassen, werden nicht nur als zu schwerfällig, wenig fortschrittlich, distanziert und unklar wahrgenommen, sondern verschenken unglaubliches Potential, das sich durch die Nähe zur eigenen Zielgruppe ergibt. Beides schadet dem hinter eine Marke stehenden Unternehmen.

Was können also Unternehmen heutzutage konkret tun?

Mit Blick auf diese Entwicklung erreichen Unternehmen die Herzen ihrer Interessenten und Kunden nicht mehr rein über das Produkt oder die Dienstleistung. Sondern vor allem über ein ganzheitliches, glaubwürdiges Auftreten nach außen und innen. Ihren auf Kommunikation bezogene Herausforderungen können sie durch ein strategisches, wertebasiertes, zeitgemäßes Marketing begegnen. 
Denn in den allermeisten Branchen ist die Zeit von zu plakativen, unemotionalen oder gar distanzierten Aussagen und Botschaften vorbei. Die glauben nur noch die wenigsten. Und damit ist auch die Zeit von Unternehmen vorüber, die sich auf dem Gestern ausruhen. Geiz ist geil hat keinen Platz mehr in der nachhaltig gestalteten Markenkommunikation. Und ohne die geht heute nicht mehr viel, wenn man sich etablieren beziehungsweise wachsen möchte.

Unternehmen, die jetzt also nicht mehr nur das kommunizieren, was sie tun, sondern auch fokussiert warum und wie – immer auf Augenhöhe mit ihrer Zielgruppe – treffen den Nerv der heutigen Zeit. Eine Zeit, in der sehr viele Menschen nach Orientierung suchen; nach Orten und Menschen, die unsere Werte teilen.

Besonders gefragt sind in einer solchen Zeit, Unternehmen, die nahbar sind. Die menschlich, echt und ehrlich sind. Unternehmen mit Haltung und Werten, die sich nicht nur über ihr Angebot definieren.
Die uns manchmal somit sogar eine Form von Sicherheit und Aufgehobensein bieten, wie man es von Freundschaften kennt.
Kurz: Unternehmen, die sich bewusst positionieren, um den Mensch (!) in ihrer Kund- und Belegschaft anzusprechen. Über eine Marke, die man wirklich mag. Und deshalb als Kunde bleibt. Eine Marke, mit der man sich wohlfühlt, über das Produkt oder die Dienstleistung hinaus.

Solche Marken sind für Unternehmerinnen und Unternehmer wie ein Baum mit tiefen Wurzeln in diesen stürmischen, von globalen Unsicherheiten geprägten Zeiten. 
Ein solcher Baum kann aber nur gedeihen, wenn er dabei einem genauen Ablauf folgt und auf die äußeren Einflüsse Acht gibt. Damit aus einem gekeimten Samen ein stabiles Gehölz heranwachsen kann.

Ähnlich ist das bei der zeitgemäßen Markenkommunikation. Auch hier ist ein strategisches, geplantes und strukturiertes Vorgehen unerlässlich. Eines, bei dem man weiß, warum man etwas tut. Eines bei dem man bewusst handelt, glaubwürdig und dabei flexibel bleibt.
Dies ermöglicht dir als Unternehmerin oder Unternehmer den oben genannten Herausforderungen nach innen und außen durch Fokus, Stabilität, Verlässlichkeit, Prägnanz, Konsistenz und ein authentisches Auftreten zu begegnen.

Was machst du anders?

Dazu muss ich ein bisschen ausholen, ohne das Folgende geringschätzig zu meinen:

Es gibt Auftraggeber, die ihre Entscheidungen größtenteils oder sogar komplett emotional treffen – oft beeinflusst von ihrer Tagesstimmung. Sie handeln deshalb häufig aktionistisch und wenig strukturiert. Diese Kunden legen wenig Wert auf Konsistenz, Wiedererkennbarkeit und Prägnanz. Ganz klar: Für diese ist die strategische Markengestaltung in der Regel ungeeignet. Egal ob bei einem einfachen Flyer oder dem Aufbau eines kompletten Erscheinungsbildes.

Für sie gibt es aber dennoch passende Grafiker. Diese gehen dann beim Gestaltungsprozess weniger in die Tiefe und entwerfen ohne ein wirklich strategisches Fundament. Sie erstellen dir in der Regel ein Logo, ein Bild beziehungsweise eine Grafik, statt mit dir gemeinsam deine eigene Marke herauszuarbeiten. Also das, weshalb Kunden zu dir finden. Und bleiben.

Das kann man natürlich so machen. Es gibt Kunden, die tatsächlich einfach nur eine Grafik benötigen, die sie beispielsweise auf einem Flyer verwenden können. Und es gibt Grafiker, die einfach nur grafisch arbeiten möchten.

Aus meiner Sicht besteht hier aber die Gefahr, dass sich Auftragnehmer und Auftraggeber an der Oberfläche verlieren. Auch gibt es im gesamten Prozess keine wirkliche Basis, an der sich beide orientieren können. Und so wechselt schließlich ein unsicherer Kunde seine Wünsche häufig und der Grafiker setzt außerdem häufig den Kundenwunsch lediglich eins zu eins um, statt mitzudenken und mit dem Kunden eine Lösung zu erarbeiten, die diesem – über die Optik hinaus – einen Mehrwert bietet. Aus der Perspektive des Grafikers entsteht alles unter dem doch recht schnell ziemlich frustrierenden Motto: Hauptsache dem Auftraggeber schmeckt der Fisch, denn der ist schließlich König. Dabei wird aber übersehen, dass dieser Wassergeselle vor allem dem Kunden des Auftraggebers schmecken sollte. Denn der Angler möchte seinen Fisch ja verkaufen, statt ihn zu behalten.

Zunächst spart das zwar beiden Zeit und dem Kunden erst mal Geld, aber ein wirklich strukturierter, konstruktiver  Ablauf und ein tiefgehender, nachhaltiger Austausch findet dabei in der Regel nicht statt. 

Und eine Marke, die heutzutage derart wichtig ist, wird dadurch leider auch nicht erarbeitet. 

Unter dem Strich kostet ein solches Vorgehen das Unternehmen also langfristig Geld und viel Zeit. Denn alles muss mehrmals angefasst werden und Prozesse können auch nicht strukturiert angegangen werden. In Zeiten erhöhten Wettbewerbs ist das besonders wachstumshemmend.

Das oben genannte Vorgehen schadet also allen Unternehmen, die Kommunikation nachhaltig gestalten möchten.

Ohne eine dahinterliegende, grundlegende Markenstrategie entsteht nur wenig oder kein Wachstum für Unternehmen. Weil stabiles Wachstum immer von innen kommt. Und nicht durch Dekoration hervorgelockt werden kann, sondern durch strukturierte, optimierte Prozesse und ein menschliches Handeln. Oder anders formuliert: Ein Bildchen allein bringt noch keine Marke ans Tageslicht. Und dort dann zum Strahlen. Dazu braucht es mehr. Dazu braucht es Identität. Und jemanden, der diese auf den Punkt bringt. Nach innen und außen.

Und ein weiterer Punkt, weshalb ich so nicht arbeite: 

Wenn die oben beschriebenen Auftraggeber irgendwann mit ihrem Unternehmen und ihrer Markenkommunikation nicht mehr wirklich weiterkommen, bemerken sie, dass die Stabilität nach innen und außen fehlt. Etwas, das ihnen beispielsweise langfristig die richtigen Kunden bringt oder die Identifikation mit dem Unternehmen bei den Mitarbeitenden fördert. Dass das an der Marke beziehungsweise an der Positionierung liegen könnte, das ist auch nur den wenigsten bewusst. Woher auch? Ihnen wurde ja nichts gesagt. Und wenn es dann klar wird, ist es meist schon zu spät. Da ist dann leider oft schon zu viel Geld unnötig geflossen und viel zu viel Zeit investiert worden.

Und so kann es schließlich sogar sein, dass Unternehmen, die ein wirklich gutes Angebot haben und eigentlich erfolgreich wären, trotz schönem Logo und gutem Angebot leider nicht erfolgreich werden beziehungsweise relativ schnell wieder vom Markt verschwinden.

Weil sie nicht nahbar und sichtbar sind. Sie werden außerdem nicht als glaubwürdig und relevant genug wahrgenommen. Weil sie sich und ihre Zielgruppe nicht wirklich kennen und demnach auch nicht wissen, was sie kommunizieren sollen. Weil sie in den falschen Kanälen und mit den für sie falschen Menschen sprechen. 

Dabei gilt heutzutage in der Unternehmenskommunikation mehr als je zuvor: Wer seinen Weg nicht kennt, wird sein Ziel wahrscheinlich nicht erreichen. Oder nur über teure und lange Umwege. Und wer heute noch langfristig auffallen möchte, kann das nur noch über eine Marke tun. Denn die bindet Kunden, wenn sie Aufmerksamkeit erlangt hat.

Aus diesen Gründen funktioniert aus meiner Sicht also eine langfristig erfolgreiche und zeitgemäße Markengestaltung nicht nur über die Optik. Das verstehe ich außerdem auch nicht unter einer guten Dienstleistung. Denn die geschieht, meiner Meinung nach, immer auf Augenhöhe und mit einem klaren Ziel. Beides fehlt aber bei oben genanntem Vorgehen. Denn Königen widerspricht man nicht. Und ohne klare Zielgruppe sowie eine Strategie, um deren Herzen zu erreichen, kann kein Wachstum entstehen.

Deshalb gehe ich hier einen anderen Weg. Auch weil ich leider nicht nur einmal erlebt habe, wie tolle Unternehmen auf der Stelle treten, da ihnen der Fokus und die nötige Klarheit gefehlt haben. Mit meinem ganzheitlichen Ansatz möchte ich erreichen, dass du als mein Kunde wächst und von unserer Zusammenarbeit langfristig profitierst.

Und weil mir das so wichtig ist, widme ich diesem Thema hier auch so viel Raum.

Kernkompetenzen – durchdacht zu deinem Ziel

Markenbildung ist vor allem die Kommunikation für und mit Menschen. Deshalb hat alles, was du als Unternehmen nach innen und außen machst oder nicht tust, auch einen Einfluss darauf, wie du bei diesen Menschen, also deinen Kunden, Partnern und Mitarbeitern wahrgenommen wirst. Denn du kannst nicht nicht kommunizieren.

Und: Wenn du weißt wohin du willst, ist es leichter den Weg dorthin zu finden – also auf der Route zum Ziel dann auch die richtigen Entscheidungen zu treffen, um dein gewünschtes Ziel zu erreichen. Und ohne als Unternehmerin oder Unternehmer unnötig Zeit und Geld zu investieren.

Deshalb helfe ich dir durch dein individuelles Branding, dein Ziel zu entwickeln und dieses zu erreichen.

Damit du wachsen und mehr von dem werden kannst, was du eigentlich bist, musst du aber nicht nur wissen, wohin du möchtest, wo du eigentlich stehst, sondern auch wofür – und was das kommunikativ für dich bedeutet.

Und wenn du weißt, was du anbietest, für wen dein Angebot das richtige ist und wie du diese Menschen ansprichst, dann hilft dir das, bei deiner Zielgruppe zu mehr Vertrauen und Relevanz. 

So kannst du deine Kommunikation schließlich auf die Menschen abstimmen, die dein Angebot wertschätzen und dich dann den zu dir passenden Kunden, in den richtigen Kanälen, mit der passenden Botschaft, zeigen.

Ein strategisches Fundament bietet dir demnach vor allem Klarheit über deinen Status quo und damit auch über dein Potential. Über deinen Stand an deinem Markt, deine Herausforderungen und Ziele sowie deine Zielgruppe. Über das, was dich noch hemmt. Über das, was dich besonders macht.

Es ist die Basis für ein langfristig erfolgreiches Marketing – für eine glaubwürdige und konsistente Kommunikation. Für das nachhaltige Erreichen deiner Unternehmensziele. Für dein Wachstum.

Aber: Sichtbarkeit bringt dir ohne Glaubwürdigkeit glücklicherweise nur sehr wenig. Oder würdest du bei jemandem kaufen, den du zwar kennst, aber dem du nicht vertraust? Eben. Wer in einer stark vernetzten Welt das eigene Marketing nachhaltig gestalten möchte, muss glaubwürdig, nachvollziehbar und nahbar sein. Immer. 

Deshalb ist es wichtig, dass wir bevor wir uns an die Optik machen, das Innere deines Unternehmens betrachten. Also uns deine Basis für deinen Erfolg anschauen.

Ich erarbeite mit dir gemeinsam dein persönliches strategisches Fundament, damit du auf die zu dir passenden Menschen passgenauer zugehen und die für dich und dein Unternehmen richtigen Aufträge sowie Kunden gewinnen kannst. Das ermöglicht dir dann ein langfristiges Bestehen an deinem Markt. Und nicht zuletzt: jeden Tag aufs Neue die Freude darüber, für die zu dir passenden Kunden tolle Projekte zu realisieren.

Das Beste: Das geht dank einem auf dich abgestimmten Prozess mit fast jedem Budget.

Hier geht’s an die Optik. Sobald du deine Werte und dein Alleinstellungsmerkmal kennst, Klarheit darüber hast, wer du bist, was du wem in welchem Kanal wie sagen möchtest und weißt, was das für dein Unternehmen bedeutet, können wir gemeinsam erarbeiten, wie das alles aussehen soll. 

Dabei ist es mir besonders wichtig, das in einer Weise zu tun, die zu deinem Unternehmen und den Bedürfnissen, Herausforderungen sowie Werten deiner Zielgruppe passt. Denn wie du auftrittst wird bei diesen Menschen mehr oder weniger bewusst mit deinem Unternehmen, deinem Angebot und auch mit dessen Qualität und Preis assoziiert werden. 

Damit du dich deinem Markt so professionell zeigen kannst, wie du wirklich bist, unterstütze ich dich bei deiner projekt- und zielgruppengerechten visuellen Kommunikation nach innen und außen. Also bei der Ansprache deiner Kunden und Partner, aber auch Mitarbeitenden (sofern du welche hast).

Dazu entwickle ich in der Regel gemeinsam mit dir ein zu deinem Unternehmen passendes Erscheinungsbild oder schärfe dein bestehendes nach. Auf dieser Basis gestalte ich dann, wenn du möchtest, sämtliche weitere Medien – digital wie analog. 

Denn nur ein über alle Kommunikationskanäle einheitlich umgesetztes Design, positioniert dich klar und macht deine Marke langfristig glaubwürdig und sichtbar. Beim Gestalten ist mir deshalb eines besonders wichtig: Konsistenz und Glaubwürdigkeit.

Ein so erarbeitetes, durchdachtes Design kommuniziert deiner Zielgruppe das, was dein Unternehmen stark macht, und auch wie du mit dir, deinem Team, deinen Kollegen und Partnern umgehst.

Es hilft dir dich gegenüber deinen Mitbewerbern langfristig zu behaupten. Es zeigt Haltung und Selbstbewusstsein. 

Es transportiert deine Werte und dein Angebot zu den richtigen Menschen. Es schafft Vertrauen. 

Und hilft dir so schließlich dabei, deine Bekanntheit zu steigern, dein Image zu transportieren und schließlich auch mehr zu verkaufen. Oder in anderen Worten: Eine authentische und im richtigen Maß auffallende Gestaltung unterstützt deine strategischen Unternehmensziele auf allen für dich wichtigen Kommunikationskanälen. 

Sagen kann man ja viel. Sobald man es aber auch so meint und darüber nachdenkt, was das für deine Interessenten bedeuten kann, setzt das wachstumsfördernde Kräfte frei. Energie, die über eine zielgruppengerechte Sprache glaubwürdig für die zu dir passenden Menschen verbalisiert werden kann. Denn deine Sprache ist Teil deiner Identität.

Damit tragen Texte, die man gerne liest und deren Inhalt passgenau beim Leser ankommt, ebenfalls dazu bei, die eigene Markenpersönlichkeit zu zeigen und so die eigenen Unternehmensziele nachhaltig zu unterstützen.

… Ähm, und wenn wir schon beim Thema sind: Liest du die Texte hier eigentlich? Oder besser: Liest du sie denn gerne?Wenn ja, dann habe ich das hier vermutlich richtig gemacht. Denn die Texte hier sind nicht nur optisch gestaltet. Und ich habe mir auch nicht nur Gedanken darüber gemacht, was ich dir sagen möchte, sondern vor allem auch darüber, wie ich das tue. Ob ich dich duze oder sieze, beispielsweise. Oder ganz allgemein: Wie ich dir meine Persönlichkeit zeige. Wie ich für dich als Leser also die gewünschten Infos so formuliere, dass du findest, was für dich wichtig ist, mich darin aber auch erkennst und beim Lesen neugierig bleibst.

 

 

Hey, du liest ja immer noch! Du siehst, wenn du die Sprache deiner Interessenten, Kunden – und natürlich auch die deiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – sprichst, hören sie dir gerne und besser zu. Denn deine Information kommt schneller an, weil man dir vertraut. Deine Leser haben sprichwörtlich das Gefühl, dass du ihre Sprache sprichst. Das erweckt ihre Aufmerksamkeit. Und sie erkennen dein Gesagtes als glaubwürdig und als für sie relevant. Und: Sie speichern es deshalb ab.

Sprache ist deshalb auch so viel mehr als aneinandergereihte Buchstaben und Töne. Sie bietet Unternehmen wunderbare Möglichkeiten, komplexe Sachverhalte zu vereinfachen, Bilder in die Köpfen von Menschen zu malen, Vertrauen zu gewinnen, mehr zu verkaufen und eine eindeutigere Positionierung zu fördern.

Toll, oder?
Finde ich auch.

Deshalb unterstütze ich meine Kunden auch im Bereich Text. Ich möchte sie ganzheitlich kommunikativ unterstützen. Nicht nur, weil es irgendwie dazu gehört, sondern weil wir in der Regel ohne Sprache nicht eindeutig genug kommunizieren können. Weil wir nicht nicht kommunizieren können. Weil Eindeutigkeit wichtig ist um Botschaften zu vermitteln. Und ja, ich geb’s zu: weil ich echt gerne für Menschen schreibe.

Projektablauf – In 6 Schritten zum besten Projektergebnis

Vor Beginn unserer Zusammenarbeit habe ich mit meinen Kunden meist schon ausführlich telefoniert. Hierbei gibt es meinerseits kein Zeitlimit. Weil mir wichtig ist, dass du als Interessent schon jetzt deine Fragen an mich und zu deinem Projekt loswerden kannst. Und weil eine Zusammenarbeit nur dann effektiv ist, wenn sich Kunde und Dienstleister vertrauen. Dafür braucht es Zeit. Und ehrliche Antworten.

Du kannst dich darauf verlassen, dass ich alles tue, um deine Aufgabe bzw. Herausforderung in deinem Sinne zu lösen. Und ich möchte ebenso stark darauf vertrauen können, dass auch du dich an unsere Vereinbarungen hältst.

Um dieses Vertrauensverhältnis aufzubauen, höre ich dir vor allem erst mal gut zu und frage nach, um so ein Verständnis für deine Situation zu entwickeln. Jenes ist die Basis für unsere Zusammenarbeit.
Dabei kann ich dir vor allem dann einen besonders hohen Zuwachs an Wert liefern, wenn du mit mir während der gesamten Zusammenarbeit offen und ehrlich sprichst. Denn gegenseitiges Verständnis trägt entscheidend zum Projekterfolg bei – und andersherum können Missverständnisse, die aufgrund einer fehlenden Offenheit entstehen, diesen behindern.

Außerdem können wir uns, sofern das sinnvoll ist, bei unserem Kennenlerngespräch auch schon grob über den Zeitplan des Projektes verständigen und klären, wer in etwa was wann voraussichtlich liefern sollte, damit dein Projekt gelingt. Und natürlich reden wir auch über den ungefähren Preis.

Denn, deine Zeit wertschätzend, möchte ich, dass du nach unserem Gespräch weißt, ob ich der richtige Gestalter für dein Projekt bin. Dafür lernen wir uns ja schließlich kennen.

Die Informationen aus unserem Gespräch helfen mir im Anschluss alle für dich relevanten Infos so zu strukturieren, dass ich dir ein persönliches und unverbindliches Angebot erstellen kann. Nach unserem Austausch erhältst du also in der Regel entweder eine grobe Aufwandsabschätzung oder schon ein detailliertes Angebot –  je nach Wunsch und Komplexität des Projektes. 

In diesem Angebot finden sich dann aber nicht nur Zahlen, sondern auch eine Zusammenfassung deiner mir bisher bekannten Herausforderungen, gefolgt von meiner Empfehlung, in Form einer ersten Festlegung der Projektziele. So kannst du schauen, ob ich deine Situation für dich richtig eingeschätzt habe. 

Dieses schriftliche Angebot besprechen wir dann abschließend. So ist beiden Seiten genau klar, was wann wie erstellt und geliefert wird.

Wenn du das Angebot angenommen und die Anzahlung geleistet hast, starten wir dein Projekt. Auf dieser Basis gehen wir nun tiefer ins Detail. Dabei spielt dein Wissen zu deinem Business eine große Rolle. In Kombination mit meiner Expertise definieren wir so schließlich gemeinsam die Projektschritte und -ziele möglichst exakt. 

Das genaue Festlegen der Ziele ist mir sehr wichtig, denn anhand dieser kann ich alle Infos zu dir und deinem Projekt strukturieren und in meinen Prozess integrieren. So stelle ich sicher, dass unsere Aufgaben ineinander greifen und ich alles rechtzeitig und zu deiner absoluten Zufriedenheit fertigstellen kann.
Mit diesen Informationen gehen wir dann in die Konzeption. Also in das Entwickeln erster Ideen. Das kann zum Beispiel in Form eines Workshops stattfinden oder auch schon in Gestalt erster Gedanken- oder Papierskizzen – je nach Projekt. In dieser Phase fasse ich also meine gesammelten Eindrücke in einem Konzept zusammen, entwickle Lösungsansätze und überprüfe alles auf Nachvollziehbarkeit und die vorher definierte Zielsetzung. 

So gewinne ich auch Zeit für das folgende, grafische Umsetzen der Ideen. Und das ist gut für uns beide: Denn dadurch werde ich oft schon vor der Deadline mit einem Projekt fertig, was sich in einer entspannten Atmosphäre zeigt.

Unabhängig vom Projekt werde ich dich immer wieder in den Designprozess einbeziehen. In Form von sinnvoll gestalteten, bewusst gesetzten Feedback-Schleifen. Es versteht sich für mich dabei von selbst, dass keine unnötigen Korrekturschleifen gefahren werden, die nötigen dafür aber umso bewusster. Dies bedeutet, dass ich dich aktiv in den Entwicklungsprozess deines Projektes integriere, dabei aber auch darauf achte, dass wir uns nicht an falscher Stelle in Details verlieren. 

Oft entsteht so relativ zügig nicht nur eine fortgeschrittene Idee, sondern wenig später auch eine finale Umsetzung derselben. Natürlich nicht ohne diese, hinsichtlich der zuvor definierten Zielsetzung nochmal überprüft zu haben und dein finales Feedback zu berücksichtigen. 

Bei allen Projekten arbeite ich übrigens mit einer unbegrenzten Anzahl an Korrekturrunden. Auch wenn ich bisher noch nie mehr als zwei Schleifen benötigt habe, arbeite ich immer so lange, bis du mit dem Ergebnis unserer Arbeit vollkommen zufrieden bist. Bis du es dir am liebsten auf deine Brust über dein Herz tätowieren und in die Welt hinaustragen möchtest. 

Sobald du dein Projekt, nach einer abschließenden Qualitätskontrolle, zur Produktion oder zur digitalen Veröffentlichung final freigegeben hast, erhältst du alle benötigten Daten. Deren Umfang haben wir zuvor im Angebot genau definiert. 

Haben wir ein Druckprodukt erstellt, so bin ich übrigens auch gerne über den gesamten Produktionsprozess dein ständiger Ansprechpartner. Und möchtest du deine digitalen Produkte über einen Dienstleister veröffentlichen, übernehme ich gerne ebenfalls die Kommunikation mit ihm. So hast du die Hände frei für deine anderen Themen. 

Auch stehe ich einem produzierenden Unternehmen, wie einer Druckerei oder einem Werbetechniker, aber auch deinem Programmierer, gerne als zuverlässige Kontaktperson jederzeit zur Verfügung, wenn du das möchtest. Beispielsweise, um dich in regelmäßigen Abständen über den Status quo deines Projektes zu informieren oder bei unvorhergesehenen Ereignissen schnell, effektiv und in deinem Sinne reagieren zu können. 

Denn meine Arbeit an einem Projekt ist erst dann beendet, wenn du das produzierte Produkt bei dir hast – und damit vollkommen zufrieden bist. 

Sobald du die Daten bei dir hast, sende ich dir die Abschlussrechnung. Ja, richtig gelesen. Ich sende dir die Daten in vielen Fällen auch dann schon raus, wenn du sie noch nicht vollständig bezahlt hast. Weil ich möchte, dass du damit schnellstmöglich loslegen kannst. Und weil ich dir vertraue. (Ergänzende Anmerkung: Bedenke hierbei aber bitte, dass die Nutzungsrechte per Gesetz erst dann auf dich übergehen, wenn die Rechnung vollständig beglichen wurde. Eine öffentliche, nicht abgesprochene Verwendung vorab stellt eine Urheberrechtsverletzung dar, die ich verfolge. Auch weil eine unbezahlte Rechnung eine Gefahr für mein junges Unternehmen ist und außerdem das Gegenteil von Wertschätzung. Aber das siehst du ja vermutlich ohnehin ähnlich.)

Einige Zeit nach Projektabschluss melde ich mich übrigens nochmal bei dir. Um zu schauen, wie es bei dir läuft und dein Feedback für unser Projekt einzuholen. Denn dein Empfinden zum Projekt ist mir nicht nur während des kreativen Prozesses, sondern auch danach, mit etwas zeitlichem Abstand, sehr wichtig. Außerdem kann ich durch deine konstruktive Kritik sicher immer auch noch ein bisschen besser werden und durch Veröffentlichung deines Feedbacks auf meiner Website potentiellen Kunden die Entscheidung erleichtern, ob ich der richtige Gestalter für sie bin. (Wenn du letzteres nicht möchtest, ist das natürlich vollkommen okay – weise mich darauf dann bitte im Angebotsprozess hin. Bei noch unveröffentlichten Projekten zeige ich nichts bis zur Bekanntmachung durch dich.)

Hey, dein Profil passt ja total zu meinem Projekt. Wollen wir mal quatschen? – Aber gerne!

7 Gründe für eine Zusammenarbeit mit mir

Bist du noch unentschlossen oder hast einfach gerade nicht genug Zeit, das hier alles zu lesen? Dann habe ich dir hier mal ein paar Dinge aufgeschrieben, damit du schauen kannst, ob ich zu dir passe. 

Zwei abgeschlossene grafische Ausbildungen, viel Erfahrung in B2B- und B2C-Kommunikation, ein paar Design-Awards und das durchweg positive Feedback meiner Kunden – das sind vermutlich einige für dich interessante Facts. Neben meiner kaum in Worte zu fassenden Leidenschaft für das Gestalten zeichnen mich aber auch – laut ehemaligen Arbeitgebern und Kunden – die folgenden Eigenschaften aus: eine ausgeprägte Konzeptionsstärke, ein hoher Qualitätsanspruch in Kombination mit einer sorgfältigen Arbeitsweise, eine sehr schnelle Auffassungsgabe, ein Gespür für Form, Farbe und zeitgemäße Gestaltung, Zuverlässigkeit und ein projekt- sowie kundenorientiertes Handeln. Und auch heute führe ich Projekte mit meinem ausgeprägten Markenverständnis, produktionstechnischen Know-how und dank einem empathischen Wesen zum Erfolg. Immer im Sinne der jeweiligen Zielsetzung meines Kunden. 

Mit meiner Arbeit möchte ich Marken beziehungsweise die dahinter stehenden Unternehmen langfristig nach vorne bringen. Damit diese nachhaltig wachsen können. Das zeigt sich in meinem Anspruch, ein Ergebnis zu erarbeiten, das von der Zielgruppe meines Kunden wahr- und angenommen wird. Langfristig. Dank einer klar erkennbaren Idee in Kombination mit einer authentischen Botschaft. Hinter meiner Arbeit steckt deshalb folgende Überzeugung: Design muss zuerst funktionieren, bevor es auch dekorieren darf. Denn die Gestaltung von Kommunikation hat immer einen Nutzen. Sie löst Probleme. Sofern man diese Herausforderungen nachhaltig angehen möchte, muss man an die Substanz. So sichert gut gemachte, durchdachte Gestaltung langfristig Zukunft.
Außerdem berücksichtige ich bei meiner Arbeit die Tatsache, dass zielführendes Design auf den Regeln der menschlichen Wahrnehmung und dem Kennen der Gestaltgesetze basiert. Aber auch auf dem Wissen, wann und bis zu welchem Punkt man von beidem abweichen kann oder gar muss – beispielsweise aus grafischen oder ökonomischen Gründen. 

Design ist nicht nur meine Leidenschaft, sondern eben auch mein Job. Damit kostet er also einen anderen Menschen Geld und Zeit. Deshalb tue ich schon vor Beginn der Zusammenarbeit und während des Gestaltungsprozesses alles dafür, dass Projekt-Briefings innerhalb des Budgets und des Zeitrahmens erfüllbar bleiben.
Durch meine Arbeit als Art Director bringe ich Fähigkeiten in ökonomischem Handeln sowie in Zeit- und Erwartungsmanagement mit. Als solcher habe ich kleine wie große Projekte koordiniert und Kunden bei der zeitlichen sowie inhaltlichen Planung ihres Vorhabens und dem jeweilig dazugehörigen Budget beraten. Außerdem kann ich als erfahrener Gestalter mich selbst und den Stand eines Projektes gut einschätzen. Ich weiß dadurch genau, wann es zeitlich oder monetär kritisch werden könnte, um dann rechtzeitig dagegen zu steuern beziehungsweise mit dem Kunden gemeinsam eine Lösung zu finden. So biete ich eine sehr hohe Zuverlässigkeit. Auch dann, wenn es mal schnell gehen muss. 

Der Fokus meiner Arbeit liegt auf dem ganzheitlichen Branding von Unternehmen. Ich weiß, was ich tue und biete nur das an, was ich wirklich kann. Wichtig ist mir aber noch mehr: Unternehmen und Marken befinden sich mehr denn je in einem ständigen Wandel. Den marktbezogenen Herausforderungen der Digitalisierung und Globalisierung begegnest du deshalb am besten mit einem durchdachten, ganzheitlichen Branding-Prozess, einer klaren Angebotsstrategie und einer effektiven Organisation des Marketings. Entwickelt von einem Experten. Einem, der Kunden ganzheitlich berät, deren Bedürfnisse sowie Know-how adäquat in den Entwicklungsprozess integriert und dabei immer die gesamte Marke und die Zielgruppe im Blick behält. Ein geradliniger Partner, der von außen neuen Input einbringt und auch mal widerspricht, statt alles ohne Rückfrage abzunicken. Einen, der proaktiv mitdenkt. Und dein Unternehmen so vorsichtig und wertschätzend behandelt, als wäre es seines. Einen, der dich für die Zukunft zuverlässig aufstellt. Mit meiner Arbeit bin ich ein solcher Partner gerne auch für dich. 

Durch meine beiden aufeinander aufbauenden, grafischen Ausbildungen, meine Festanstellungen und die Freiberuflichkeit konnte ich wichtige Erfahrungen sammeln und mein technisches Können sowie Fachwissen immer weiter ausbauen. Aber das reicht mir nicht. Auch die bisher besuchten Fortbildungen tragen dazu bei, dass ich mein Wissen stetig erweitere. Um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Und niemals stehen zu bleiben. Damit meine Kunden niemals stehen bleiben. Eine natürliche Neugier und eine ausgeprägte Proaktivität sind Teil meiner DNA. Ebenso wie die Überzeugung, dass ich immer mein Bestes gebe. Auch an Montagen.

Ich arbeite für Menschen. Und mit Menschen. Mit Menschen, die sich auch als solche verhalten. Bei der Zusammenarbeit mit Kunden sind mir demnach ein empathisches und zu jeder Zeit konstruktives Miteinander, eine partnerschaftliche Kommunikation auf Augenhöhe und flache Hierarchien besonders wichtig. Vor allem auch, weil eine enge und vertrauensvolle, von Ehrlichkeit und Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit die Markenarbeit langfristig besonders erfolgreich macht. Und viel angenehmer für beide ist. Was das konkret für dich bedeutet? Ich reflektiere und sage dann, was ich denke. Denn Ehrlichkeit und Transparenz über die gesamte Zusammenarbeit und alle Prozesse hinweg sind mir das Wichtigste. So wirst du bei mir auch niemals erleben, dass ich dir etwas verkaufen möchte, das du nicht benötigst. Außerdem kommuniziere ich dir die für dein Projekt angefallenen Stunden jeden Freitag unaufgefordert. So hast du immer einen Überblick. Des Weiteren spiele ich auch kein Buzzword-Bingo; statt Kompetenz-Blabla gibt’s situationsbedingte Lösungsvorschläge – nachvollziehbar erklärt. Und hast du doch mal eine Nachfrage, bin ich sehr gerne und jederzeit für dich da. Auch am Wochenende.

Du brauchst für dein Feedback länger, als wir eingeplant haben? Oder benötigst du ganz schnell eine grafische Lösung zwischenrein, weil beispielsweise eine Druck-Deadline naht, die du übersehen hast? Kein Problem. Sag mir das einfach und wir planen das ein. Außerdem erreichst du mich in der Regel immer unkompliziert per Telefon oder E-Mail. Sollte ich mal nicht direkt antworten, hast du spätestens nach 24 Stunden eine Antwort bei nicht eiligen Themen. Und bei eiligen Themen melde ich mich umgehend bei dir zurück, sobald ich deinen Anruf in Abwesenheit oder deine Nachricht gesehen habe. Und: Solltest du mir mal Dinge sagen, die absolut niemand anderes wissen darf, können wir hierfür auch eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschreiben. Hauptsache, wir können offen reden, damit ich dir wirklich helfen kann.

Willst du dir mal anschauen, was das in Projekten bedeutet? Dann klicke hier durch die Übersicht.

Erzähl mir noch mehr!

Was kostet mich deine Arbeit?

Das kann ich dir leider nicht pauschal beantworten. Erlaube mir hier vorab folgende Gegenfrage: Was ist dir meine Arbeit wert?

Denn damit sind wir auf der eigentlich für dich und mich relevanten Ebene. Meinen Kunden und deren Kunden geht es nämlich vor allem um Wertschöpfung. Auch weil eine Marke genau diese ermöglicht.
Was ich damit meine? Ein perfekt auf dich und dein Business zugeschnittenes Branding bietet dir nicht nur ein schönes Design, sondern vor allem den nachhaltigen Aufbau einer starken Marke – also ein visuelles und/oder verbales Versprechen an deine Kunden. Eines, durch das du dich so zeigen kannst, wie du bist. Eines, wodurch dich die richtigen Menschen als glaubwürdig und relevant wahrnehmen.

Das hilft dir deine Botschaft authentisch, selbstbewusst, fokussiert und mit gutem Gefühl in die Welt zu tragen, aber auch deinen Stundensatz anzupassen oder Diskussionen, bei denen nur dein Preis und nicht deine Arbeit im Fokus steht, zu vermeiden. Und dank einer besseren Wiedererkennbarkeit sowie einer auf deine Zielgruppe abgestimmte Kommunikation kannst du schließlich auch deinen Umsatz steigern. 
Eine Investition in deine Marke, in dein Logo und Erscheinungsbild, das ist also niemals nur Dekoration, sondern eine strategische, bewusste Entscheidung für die Zukunft deines Einzel- oder Mehrpersonenunternehmens. Eine, die dir – richtig eingesetzt – dabei hilft, langfristig zu wachsen.

Und genau deshalb gehe ich auch erst jetzt auf die Preise ein. Nicht weil ich exorbitant teuer bin, sondern weil das mein Mindset ist und für mich der Preis erst nach der Wertschöpfung kommt. Denn was ich dir wirklich bringe, das was also nach unserer Zusammenarbeit als Ergebnis steht, ist mir das Allerwichtigste. (Auch wenn ich externe Dienstleister beauftrage, lege ich darauf meinen Fokus.)

So, nun aber zu dem Ding mit dem Cash:

Bei meiner Arbeit gehe ich nie nach einem bestimmten Schema vor, sondern schaue mir immer den tatsächlichen Bedarf des Kunden an. Dies ist auch der Grund warum ich keine vorgefertigen Paketpreise anbiete.

Auch fließt in die Preiskalkulation mit ein, wie lange wir schon miteinander arbeiten: 
So kalkuliere ich die Arbeit für Bestandskunden in der Regel als wertbasierter Fixpreis, der alle Kosten beinhaltet. Dies hat den Hintergrund, dass wir uns da schon besser kennen und dadurch gewährleistet ist, dass keiner draufzahlt. Das Ergebnis: Fairness für beide Seiten.

Für Neukunden hingegen berechne ich Projekte üblicherweise genau: also im 5-Minuten-Takt auf Basis der angefallenen Stunden + den Nutzungsrechten, die meine Kundin oder mein Kunde für das gewünschte Projekt benötigt. Dies hat den Grund, dass wir uns hinsichtlich Kommunikation, Arbeitsweise und Anspruch noch kennenlernen müssen – was aus Erfahrung am besten gelingt, wenn beide von Beginn an ein gutes, von Fairness geprägtes Gefühl haben.

In Ausnahmefällen, beispielsweise bei einem Kennenlernprojekt, weiche ich aber auch mal von dieser Regel ab und biete schon das erste Projekt zu einem Fixpreis an. Denn ich bin gerne bereit in einen Zusammenarbeit zu investieren, wenn diese Einstellung auf Gegenseitigkeit beruht.

Für eine noch bessere Transparenz und Fairness sind meine Stundensätze übrigens aufgeteilt in Strategie/Konzeption, Grafikdesign/Layout, Illustration/Bildretusche, Text sowie in Kommunikation/Abstimmung – sie liegen aktuell zwischen 60€ und 85€ netto. 
Durch dieses Vorgehen gewährleiste ich, dass meine Kunden mir dann am meisten Geld bezahlen, wenn für sie dabei durch meine Arbeit viel Wert entsteht, während reine Abstimmungsschleifen knapp über meinem Mindeststundensatz verrechnet werden.

So steht die Wertschöpfung immer im Fokus unserer Zusammenarbeit.

Was das in Zahlen konkret für dich bedeutet, legen wir aber immer je nach Umfang, Vorbereitung und Zeitrahmen bei der Angebotserstellung gemeinsam fest. Hierzu stimme ich mich mit dir nachvollziehbar und transparent schriftlich vor Projektbeginn ab. 

Für Kunden mit kleinem Budget biete ich zudem eine Ratenzahlung an. Und für Kunden, die es sehr eilig haben, arbeite ich nach Zahlung eines Eilzuschlags und bei freien Kapazitäten auch mal das Wochenende durch – Hauptsache dein Projekt wird rechtzeitig fertig.

Du siehst, vieles beeinflusst den Preis. Weil mir wichtig ist, dass er nicht aus der Luft gegriffen erscheint, sondern für alle Beteiligten nachvollziehbar ist.

Sprich mich einfach drauf an und wir finden eine bezahlbare Lösung für deine Herausforderung.

Und für Agenturen?

Hier arbeite ich auf Basis eines Tagessatzes, den ich individuell mit der Agentur vereinbare – dieser liegt aktuell im Schnitt bei ca. 520 € netto. Er richtet sich danach, ob ich mit den erstellten Arbeiten werben darf, ob offene Datenformate ausgetauscht, wie viel Kapazitäten gebucht und welche Nutzungsrechte beim Kunden der Agentur benötigt werden.

Klingt gut? Dann nun wieder zu dir und deinem Projekt. Wenn du jetzt das Gefühl hast, dass ich dir für dein Business den Wert bringe, den du brauchst, dann melde dich sehr gerne bei mir. Ich freue mich schon auf deine Anfrage.

Was sind Nutzungsrechte?

Designer, Illustratoren, Texter und Fotografen stellen ihren Kunden neben der Vergütung für die eigentliche Leistung in der Regel auch Nutzungsrechte in Rechnung. Aber nein. Das machen sie nicht aus Arroganz anderen Berufen gegenüber oder gar aus Bosheit, sondern ausschließlich weil das das deutsche Urheberrecht in vielen Fällen aus für Auftragnehmer und Auftraggeber guten Gründen vorschreibt. Denn Kreative unterscheiden sich von anderen Dienstleistern: Sie erstellen in der Regel Werke, die mehrmals und auf verschiedene Weisen verwendet werden können. Dies stellt deshalb per Gesetz einen eigenen Wert dar, ergänzend zum Stundenhonorar. Was das konkret bedeutet, darauf möchte ich hier ein bisschen detaillierter eingehen:

Vorab: In Deutschland hat bei jedem kreativen Werk eigentlich nur allein der Urheber das Recht, sein Werk zu verbreiten und zu vervielfältigen. Denn das Urheberrecht ist nicht übertragbar. Möchtest du als Kunde aber die Arbeit eines Urhebers verwenden, kannst du die Nutzungsrechte daran erwerben. Das ermöglicht beiden Vertragspartnern dann eine rechtssichere Nutzung.
Nutzungsrechte können dabei für eine einfache, ausschließliche oder eingeschränkt ausschließliche Nutzung kalkuliert werden. Außerdem wird der zu bezahlende Betrag von der räumlichen, zeitlichen oder inhaltlichen Nutzung bestimmt.

Was vielleicht erst mal etwas detailversessen wirkt, hat aber seinen Grund. Und hier kommen wir zu einem entscheidenden Vorteil für dich als Kunde: Mit der Nutzungsrechte-Regelung haben wir Gestalter einen finanziellen Regler. Dieser sorgt nämlich beispielsweise dafür, dass ein kleines Unternehmen, das momentan nur in Deutschland sein Angebot zur Verfügung stellt, nicht das selbe für ein Logo bezahlt, wie ein international agierender Konzern, der sein Logo in viel größerem Umfang verwendet.

Oder ein anderes Beispiel: Ein Unternehmen, das bei der Erstellung des Logos seine Produkte nur in Europa verkauft hat, möchte nun, nach einer Expansion in die USA, die Nutzungsrechte dafür erwerben. Denn damals waren sie noch nicht nötig. Demnach fallen auch erst jetzt Kosten dafür an. Kosten, die sie sich bisher sparen und in ihren Unternehmensaufbau investieren konnten.

Ein Unternehmen kann also sehr viel Geld sparen, wenn es immer erst dann die Nutzungsrechte erwirbt, sobald diese nötig werden. Auch hier hat der Gesetzgeber also mitgedacht und unterstützt insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen.

Aber das Nutzungsrechte-Gesetz bietet dir noch mehr: Denn urheberrechtlich schutzfähige Leistungen sind ohne zusätzliche vertragliche Regelung, nur in soweit bei der Beauftragung eines Kreativen geschützt, „wie diese dem Vertragszweck entsprechen“. Das bedeutet konkret: Wenn dir beispielsweise eine Agentur eine Anzeige für ein Magazin erstellt und du dann dieses Layout für noch viele weitere Anzeigen von einer anderen Agentur ungenehmigt nachbauen lässt, begehst du eine Urheberrechtsverletzung, die die erste Agentur gegen dich rechtlich geltend machen kann. Dazu musst du es noch nicht mal böse gemeint haben; es bleibt eine Urheberrechtsverletzung, die sehr teuer werden kann, wenn gegen dich geklagt wird. Außerdem könnte ein Urheber ohne eine Vereinbarung der Nutzungsrechte dem Kunden nach der Zusammenarbeit, die weitere Nutzung untersagen. Du hättest dann theoretisch Geld für etwas bezahlt, dass du gar nicht oder nur in sehr engem Rahmen weiterverwenden kannst.

Klingt beides nicht wirklich schön, oder? Ja, sehe ich auch so. Aber keine Panik.

Das sind zwar alles Beispiele, die mir meine Kunden in den letzten Jahren erzählt haben, aber das wird dir mit mir niemals passieren. Denn ich arbeite unaufgefordert und aus Überzeugung mit Nutzungsrechten, die ich gerne an meine Kunden in dem Maß an sie übertrage, wie diese sie benötigen. Ich informiere hierbei meine Kunden ausführlich. Und nach der vollständigen Bezahlung des vereinbarten Rechnungsbetrages gehen diese Nutzungsrechte auf dich als Kunden in zuvor genau definierter Definition direkt und ohne weitere Diskussion über.

Übrigens noch was: Das Urheberrecht sichert auch uns Kreative ab. Stell dir dafür mal folgende Situation vor: Du entwickelst eine Grafik, mit der dein Auftraggeber richtig Schotter verdient, weil er sie häufiger als vereinbart verwendet oder sogar entgegen eurer individuellen Nutzungsvereinbarung weiterverkauft. Ganz schön unfair, wenn wir Urheber da jetzt nichts tun könnten, oder? Eben. So denkt der Gesetzgeber auch und sichert uns mit dieser Regelung vor einer unberechtigten Nutzung ab. Denn ohne dieses Gesetz könnte ein künstlerisches oder kreatives Werk sonst beliebig oft und so lange man möchte reproduziert und kopiert werden. Theoretisch von jedem. Das wäre wenig fair und sogar schädlich, für den der dieses Werk geschaffen hat, aber auch für das Unternehmen, das dieses dieses Werk für ihre eigene Nutzung beauftragt hat.

Zusammengefasst: die Verpflichtung zur Vereinbarung von Nutzungsrechten zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber, die sich unter anderem aus §31 des deutschen Urheberrechtsgesetz ergibt, bietet beiden Seiten mehr Fairness und Rechtssicherheit. Professionelle Gestalter legen bei der Berechnung großen Wert auf Transparenz und orientieren sich an den Empfehlungen eines Berufsverbandes. Ich schaue hierfür beim AGD, dem Berufsverband „Allianz deutscher Designer e.V.“, nach und bespreche mit meinem Kunden schon im Angebotsprozess die nötigen Nutzungsrechte.

Falls du nun noch Fragen dazu hast– das Thema ist nämlich gar nicht so einfach zu verstehen, wenn man sich nicht täglich damit beschäftigt – dann melde dich sehr gerne bei mir. Soweit ich kann, werde ich dir deine Fragen beantworten oder dich an eine Anwaltskanzlei weiterleiten, die auf Urheberrecht spezialisiert ist.

Was meinen deine Kunden zu deiner Arbeit?

Ich bin überzeugt davon, dass glaubwürdige Kommunikation nachvollziehbar sein muss. Deshalb findest du unter jedem Projekt, ergänzend zu einem detaillierten und bebilderten Projektbericht, ein ausführliches Projektfeedback, in Form eines Interviews mit dem jeweiligen Kunden. Zu dieser Projektübersicht kommst du nach dem Klick.
Möchtest du jetzt noch mehr zum Mensch hinter dieser Seite erfahren? Du bist einen Klick davon entfernt.

Ich freue mich auf dich!

 
Dir gefällt, was du hier siehst? Dann lass uns doch mal unverbindlich miteinander reden. Bei einem kostenlosen Kennenlern- und Beratungsgespräch. Ruf mich einfach direkt an oder schreibe mir eine E-Mail und wir vereinbaren einen Termin.

Ich möchte dein Business, dich und deine Geschichte gerne kennenlernen. Und freue mich schon darauf, dich auf deinem Weg zu einem konsistenten, glaubwürdigen und deshalb langfristig erfolgreichen Marketing zu begleiten.

Patrick Hafner
Strategischer Markengestalter
und freier Art Direktor

hallo@patrickhafner.design
+49 176 45 65 44 99

    

Wachstum durch strategische Markengestaltung

Patrick Hafner

Patrick wurde vor 28 Jahren in Schwäbisch Hall geboren. Nach seinen beiden grafischen Ausbildungen und einigen Jahren als angestellter Grafiker, Konzepter und Art Director, arbeitet er nun von Esslingen am Neckar aus im gesamten DACH-Raum für Unternehmen und Agenturen als strategischer Markengestalter sowie freier Art Director. Seine Arbeit wurde mit diversen Awards ausgezeichnet und in Print- sowie Online-medien veröffentlicht.

Zusammenfassung zum Abspeichern und Ausdrucken? Gerne! Hier findest das PDF als Download.

Copyright Patrick Hafner 2019.
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Danke, dass du das respektierst.

error: